Ihre Experten für neue Medien

Bekannt ausBekannt aus dem ZDF, BR und Antenne Bayern

Lenovo Q180: Kleines Nettop mit Dual-Core

Lenovo stellt "kleinsten" PC der Welt vor. Kritiker stehen schon parat und meinen, das "ginge noch kleiner". Doch der nun vorgestellte Nettop Q180 kann dennoch seine Abnehmer finden. Die verbaute Hardware kann zumindest überzeugen: Dual-Core-Chip mit 2,13 Gigahertz, Full-HD-fähig und Windows 7 sind mit an Bord

Lenovo will es noch einmal wissen und bringt ein recht kleines Nettop auf den Markt. Das Q180 wirkt zwar nicht "megaklein" doch als Nettop kann es zumindest im Gegensatz zu anderen kleinen PCs mit solider Hardware überzeugen. So verfügt der Rechner nicht wie von den Rechner-Typen gewohnt über einen 1-Gigahertz-Prozessor, sondern der Anwender greift auf Dual-Core-Technik zurück. Der verbaute Prozessor taktet mit zweimal 2,13 Gigahertz. Genug Power, für gängigste Microsoft-Windows-Anwendungen und sogar darüber hinaus.

Grafikchip AMD Radeon HD 6450A an Bord

Was ebenfalls gefällt ist der verbaute HDMI-Ausgang sowie der microSD-Kartenslot. Natürlich sind WLAN 802.11 n sowie Bluetooth an Bord. Der Prozesser bekommt ausreichende Unterstützung vom Grafikchip AMD Radeon HD 6450A. Nach eigenen Angaben soll er flüssig HD-Inhalte streamen können. Was ebenfalls gefällt ist der verbaute RAM Arbeitsspeicher, der mit zwei Gigabyte für einen gewissen Standard sorgt. Inhalte können auf die verbaute 500 Gigabyte Festplatte gespeichert werden - wer allerdings HDMI und oder VGA möchte muss über den Standard hinaus bezahlen. Los geht es bei zirka 275 Euro - noch immer ein gutes Angebot.

FXI-Tech: Dual-Core auf einem Stick

Was hier bereits zu Anfang heraus klang, ist das Nettop natürlich nicht der kleinste Rechner. Das haben die Entwickler von FXI-Tech bereits die Tage zuvor geschafft. Der USB-Stick ist zurzeit wohl das Wunder, von dem Lenovo träumt. Auf dem Stick, der gerade einmal acht Zentimeter misst, finden sich HDMI-Anschluss, micro-SD-Kartenslot, WLAN, Bluetooth, ein Grafikchip für Full-HD-Videos, 1 Gigabyte Speicher und ein vorinstalliertes Google Android. Der verbaute Prozessor taktet zudem mit sagenhaften 1,2 Gigahertz - Dual-Core wohlgemerkt. In Serie gehen soll der Cotton Candy Mitte 2012. Kosten soll er rund 150 Euro.

Was Sie auch zum Thema interessieren könnte

Ratgeber