Ihre Experten für neue Medien

Bekannt ausBekannt aus dem ZDF, BR und Antenne Bayern

Peju: Dell baut Tablet-Boliden mit Windows 7 und 8

Dell will mit Microsoft wohl einen Boliden in Sachen Tablet zaubern. Das vermeldet der Blog "Dynabooks". Interne Dokumente enthüllen ein Windows-Tablet mit 1.080p-Display und i5-Prozessor: Das so genannte Peju soll zudem mit Microsoft Windows 7 sowie der Version 8 funktionieren. Letztere steht bereits in den Startlöchern und wird wohl die nächste Tablet-Generation bestücken.

Traut man dem Blog dellpejuinsider, scheint da ein technischer Bolide auf uns zuzukommen. So soll der Computerhersteller Dell an einem 10-Zoll großen Tablet basteln und dabei auf das eben erwähnte Windows 7 setzen - auch die sich in den Startlöchern befindliche Version 8 wird nach Blogangaben unterstützt. Android dagegen spielt laut Datenblatt keine Rolle. Die Spezifikationen des so genannten "Peju" sind dabei mehr als nur ein Hingucker.

120 GB SSD und 1.080p

So wird das Tablet von einem Intel-Core-i5-Prozessor angetrieben. Dell gönnt dem Peju neben schneller CPU auch gleich vier Gigabyte RAM Arbeitsspeicher. Natürlich muss die Flunder demnach Abstriche beim Akku machen. Aber mal ehrlich: Die bis zu acht Stunden Akkulaufzeit würden mir absolut reichen. Was mir persönlich besonders gefällt, ist die Lösung des internen Speichers. Der Anwender greift auf Wunsch entweder auf eine SSD mit 64- oder 120 Gigabyte Platz zu. Ein Hingucker, im wahrsten Sinne des Wortes, ist das 10-Zoll-Display. Es soll trotz der kleinen Maße eine HD-Auflösung von 1920 x 1080 Bildpunkten wiedergeben.

HDMI sowie VGA

Ebenfalls erfreulich erscheint die Berücksichtigung vieler externer Geräte. So stehen 2 x USB, 1 x HDMI, ein zusätzlicher microSD-Slot sowie ein Mini-VGA-Anschluss zur Verfügung. Wie es sich für einen Tablet gehört, gelangt das Gerät via WiFi b/g, 3G sowie 4G ins Netzwerk/Internet. Auf der Vorderseite ist zudem eine 1,3-Megapixel-, auf der Rückseite eine 5-Megapixel-Kamera integriert. Da Microsoft schon damals auf die Bedienung per Stylus setzte, ist der Stift eine weitere Variante neben dem Touchscreen, einer Bluetooth- und einer USB-Tastatur. Aber auch eine Dockingstation soll zum Einsatz kommen, über die dann ebenfalls externe Geräte Anschluss finden. Wann das Tablet Peju auf den Markt kommt, ist noch nicht bekannt. Der Preis wird aber anhand der beschriebenen Hardware nicht wirklich erschwinglich sein.