Ihre Experten für neue Medien

Bekannt ausBekannt aus dem ZDF, BR und Antenne Bayern

RIM verschenkt PlayBooks an Entwickler

Research in Motion hatte es in der jüngsten Vergangenheit schwer. Ein neuer Chef soll die Situation retten. Die erste Strategie dahin hat man offenbar bereits ausprobiert. App-Entwickler erhalten ein kostenloses PlayBook, wenn sie bis zum 14. Februar eine Android-App in der "App World" von RIM einreichen.

Wer schon immer ein PlayBook besitzen wollte und Android-Apps entwickeln kann, sollte jetzt aufhorchen. Research in Motion möchte das Angebot der "App World" erweitern. In RIMs App World können Apps für Geräte des Herstellers heruntergeladen werden./p>

Um die Zahl der Apps zu erhöhen, hat RIM eine Promotion-Aktion ins Leben gerufen. Ein weiterer Grund dürfte die bevorstehende Android-Kompatibilität des PlayBooks sein.

Neues Betriebssystem ab Ende Februar

Mit dem neuen PlayBook OS hat RIM die Chance, sein Produkt konkurrenzfähiger zu machen. Bisher war das PlayBook eher wenig begehrt. Mit Hilfe des Eclipse Plug-Ins können Entwickler einen Großteil ihrer Android-Apps portieren. Mehr Apps bedeuten zugleich eine größere Produktattraktivität.

Lohnt der Aufwand?

Damit die Entwickler auch wirklich geködert werden, verschenkt RIM PlayBooks. Jeder Entwickler, der bis einschließlich 13. Februar 2012 eine App hochlädt, erhält ein PlayBook mit 16 Gigabyte Speicher. Die exakten Geschäftsbedingungen wurden zwischenzeitlich zur Verfügung gestellt.

Wer ein kostenloses PlayBook erhalten will, sollte sich beeilen. Gerade jetzt dürfte es einige Zeit dauern, bis man als Entwickler freigeschaltet wird. Erste Entwickler berichten bereits davon, dass ihre Freischaltung mehrere Tage in Anspruch genommen hat.

Funktionslose Apps haben keine Chance

Wer darauf abzielt eine quasi funktionslose App einzureichen, braucht sich keine Hoffnungen auf ein PlayBook machen. In den Geschäftsbedingungen wird klar hervorgehoben, dass Apps die beispielsweise nur ein Bild darstellen nicht an der Promotion-Aktion teilnehmen.