Ihre Experten für neue Medien

Bekannt ausBekannt aus dem ZDF, BR und Antenne Bayern

Tablet Thrive: Toshiba-Flunder für unter 300 Euro

Das Tablet Thrive von Toshiba ist in der Redaktion von Engadget angekommen. Das 10-Zoll-Gerät wurde ausgiebig getestet und sogar in einem Video festgehalten. Dabei macht es nicht nur eine sehr gute Figur: "NetbookNews" beschrieb es trefflich mit "ordentlich Dampf unter der Haube". Der Clou: Der Akku ist austauschbar.

Toshiba ist wahrlich nicht der schnellste Hersteller gewesen, der den Tabletmarkt in seiner ersten Stunde mit Geräten beliefert hat. Doch was das US-Magazin Engadget bereits erkannt hat, könnte sich in der nun vorliegenden Qualität ausbezahlen. Denn in der Zeit, in der Hersteller wie Samsung und Apple um die Gunst der Nutzer kämpften, konzipierte der japanische Konzern in aller Ruhe ein solides Tablet mit Zukunft.

Austauschbarer Akku

Bevor wir aber die einzelnen Details näher beschreiben, sollte das Highlight des Tablets gleich zu Anfang erwähnt werden. Der Akku der Flunder ist austauschbar. Es ist damit, mit dem VersaPro VT von NEC, das erste Tablet, mit austauschbarem Akku. Engadget sprach dagegen vom einzigen Tablet.

Das 10-Zoll-Display löst 1.280 x 800 Pixel auf und zeigt im Video satte Farben. Es besitzt überraschender Weise einen Full-HDMI-Anschluss sowie einen vollständigen, ebenfalls hinter einer Plastikkappe versteckt, USB-Anschluss. Zusätzlich verbaute der Hersteller eine Mini-USB-Schnittstelle. Wem die Peripherie nicht reicht, nutzt einfach die Dockingstation, in der noch zwei weitere USB-Ports und eine HDMI-Schnittstelle untergebracht sind.

Android 3.1 Honeycomb und nur 295 Euro

Das installierte Betriebssystem Android 3.1 Honeycomb stellt zudem das neuste OS zur Verfügung. Laut Hersteller soll es rund 429 Dollar kosten - umgerechnet 295 Euro. Das ist bei der Ausstattung eindeutig eine Kampfansage. Ob das Gerät auch außerhalb der USA erscheinen wird, ist aber noch unbekannt.

Was Sie auch zum Thema interessieren könnte

Ratgeber