Ihre Experten für neue Medien

Bekannt ausBekannt aus dem ZDF, BR und Antenne Bayern

TDK-Boombox: Wir brauchen Bass, Bass...

Sie stehen auf Musik, mit ordentlichem Bums? Mit einer klaren Anspielung auf den legendären Ghetto-Blaster der 1980er Jahre bringt das Unternehmen TDK einen schlankes Schwergewicht auf den Markt. Die TDK-Boombox bringt ausreichend lautstarke 35 Watt und Platz für Peripherie.

Sie ist ideal für die kleine Hausparty, aber auch größer Räumlichkeiten können mit ihr beschallt werden. Die TDK-Boombox gibt es derzeit in zwei Varianten. Die eine bietet drei Lautsprecher und die kleinere Box Platz für zwei. Neben der Größe ist der wesentliche Unterschied, dass das Drei-Lautsprecher-Modell einen dedizierten Subwoofer in der Mitte besitzt, der laut einigen Blogs eine "fantastischen Vibration" produziert. Die kleinere Variante bietet das gleiche Paar von 6-Zoll-Aktivboxen.

Oberfläche mit Touchscreen

Nach eigenen Angaben sollen beide Modelle für einen klaren Sound sorgen. Wer möchte, kann das 15 Kilogramm schwere Bass-Monster (große Variante) via Schulterschnalle mit nach draußen nehmen. Dafür muss das Gerät aber zuvor mit schweren Blockbatterien geladen werden. Beide Boxen sind mit einer glänzenden Oberschicht überzogen, auf der einige Bedienfelder angebracht sind - natürlich als Touchscreen bedienbar.

iPhone, iPod und USB-Stick kein Problem

Per USB 2.0, 3,5 Millimeter Klinken- und RCA-Anschluss ist Platz für eine Menge externe Geräte. Selbst eine Gitarre und Mikrofon können an die Box angeschlossen werden. Technisch gesehen, kann das Gerät absolut überzeugen. Neben 35 Watt Leistung bestehen die Boxen aus feiner Karbonfaser. Geräte wie iPod, iPhone und USB-Sticks, die am USB-Port angeschlossen sind, werden sofort erkannt. Ob auch Android-Smartphones erkannt werden, ist leider nicht bekannt. Das ganze hat natürlich auch seinen Preis. Für die große Variante mit drei Lautsprechern werden mal eben 600 Euro fällig. Für die kleinere Variante sind es immerhin noch 370 Euro, die verlangt werden. Die TDK-Boombox ist ab sofort aus dem europäischen Raum heraus ausschließlich online erhältlich.

Was Sie auch zum Thema interessieren könnte

Ratgeber