Ihre Experten für neue Medien

Bekannt ausBekannt aus dem ZDF, BR und Antenne Bayern

Toshiba: P755-11U mit Flashspeicher und USB 3.0

Toshiba setzt seit Jahren auf innovative Technik und so auch beim neuen Satellite "P755-11U". Das Gerät verfügt über eine Core i7 CPU und einem Hybridlaufwerk. Letzteres bietet 500 Gigabyte Festplattenkapazität für Daten sowie vier Gigabyte Flashspeicher zum zügigen Booten. Der Spaß kostet runde 1.100 Euro.

Das neue Notebook von Toshiba trägt unter dem Kleid aus Aluminium und Plastik ein nettes Feature: So bietet das verbaute Hybridlaufwerk eine 500 Gigabyte Festplatte und setzt zudem für das Hochfahren auf einen vier Gigabyte kleinen Flashspeicher. Das Booten dauert durch diese Verknüpfung nur wenige Sekunden. Nachdem der Rechner hochgefahren ist, setzt das Satellite P755-11U auf einen zwei Gigahertz schellen Prozessor "Core i7 2630QM", der via Turbo Boost auf 2,9 Gigahertz getaktet werden kann.

HDMI sowie USB 3.0

Der integrierte Arbeitsspeicher ist mit acht Gigabyte ausreichend bestückt. Leider spiegelt das 16:9-Display mit LED-Hintergrundbeleuchtung. Dafür löst es gute 1.366 x 768 Bildpunkte auf. Nvidias Hybridgrafik schaltet automatisch zwischen integrierter und diskreter GPU um, was sich positiv auf die Akkulaufzeit auswirkt. Muss der Anwender Grafik-intensive Anwendung anfahren, springt die Nvidia Geforce GT 540M mit satten zwei Gigabyte dediziertem Speicher ein.

Für Peripherie stehen HDMI, drei USB-2.0-Ports und einmal USB 3.0 zur Verfügung. Zusätzlich darf sich der Anwender auf ein Blu-ray-Laufwerk freuen. Natürlich dürfen WLAN 802.11 n, Gigabit-Ethernet, Bluetooth 3.0, eine 1,3-Megapixel-Webcam, eine beleuchtete Tastatur sowie ein Hybrd-TV-Tuner mit Fernbedienung zum Empfang von analogen und DVB-T-Signalen nicht fehlen. Das Gerät soll runde 1.100 Euro kosten. Leider gibt es noch keine brauchbaren Bilder vom neuen Gerät.

Was Sie auch zum Thema interessieren könnte

Ratgeber