Ihre Experten für neue Medien

Bekannt ausBekannt aus dem ZDF, BR und Antenne Bayern

ViewPad 7x: ViewSonic-Vorstellung bereits Ende Mai?

Nur noch wenige Tage, genauer gesagt 16 sind es an der Zahl, dann soll das neue ViewSonic ViewPad 7x in Taipeh vorgestellt werden. Der Hersteller ViewSonic will das 7-Zoll-Modell mit Googles Android 3.0 alias Honeycomb ausstatten. Am 31. Mai soll die Messe Computex den gesellschaftlichen Rahmen zur Vorstellung bieten.

ViewSonic drückt ordentlich aufs Gas. Es scheint so, als wenn der Hersteller als Zweiter ein Android 3.0 auf einen 7-Zoll-Tablet zaubern will. Das schreibt unter anderem auch das News-Portal "netbooknews". Und die Schreiber dort scheinen Recht zu haben. Das Tablet kommt sozusagen aus dem Nichts und nun soll es bereits in wenigen Tagen in Taipeh vorgestellt werden - ausgerechnet auf der großen Computex. Eigentlich war das Android 3.0 für das HTC Flyer vorgesehen. Doch offenbar wird ViewSonic nun vor HTC der erste Anbieter nach Acer (Iconia Tab A100) sein, der ein 7-Zoll-Tablet mit dem OS 3.0 im Portfolio hat. Welches Android, ob 3.0 oder das Update 3.1 ist nicht bekannt.

Nvidia Tegra 2 Dual Core

Aber nicht nur Software-technisch kann sich das Tablet sehen lassen. Das ViewSonic ViewPad 7x arbeitet mit einem Nvidia Tegra 2 Dual Core ARM Cortex-A9. Er soll nach eigenen Angaben mit zwei Gigahertz takten - 2 x 1,0 Gigahertz. Wie sein großes Vorbild, das ViewPad 10, arbeitet das Gerät mit zwei Kameras und unterstützt den Funkstandard HSPA+. Leider sind die Anschlussmöglichkeiten von Peripherie noch nicht bekannt. Lediglich der Meldung eines eingebetteten HDMI-Ausgangs sickerte bereits durch.

Zirka 400 Gramm leicht

Was überrascht: Das ViewSonic ViewPad 7x soll gerade einmal um die 400 Gramm wiegen. Einige US-Blogs sprechen sogar von faktischen 380 Gramm. Das wäre im Tablet-Markt absoluter Rekord. Ein genauer Verfügbarkeitstermin ist nicht bekannt. Auch in Sachen Preis lässt sich ViewSonic nichts aus der Nase ziehen und bleibt lieber stumm. Ab dem 31. Mai wissen wir mehr. Nach der Computex will der Hersteller allen Spekulationen reinen Wein einschenken und alle Details bekanntgeben.