Ihre Experten für neue Medien

Bekannt ausBekannt aus dem ZDF, BR und Antenne Bayern

Samsung verkauft das Galaxy SII für 1,46 Euro - in Australien

Marketing ist alles. Das denkt sich zurzeit Samsung und verkauft das Galaxy S2 für umgerechnet 1,46 Euro. In einer Filiale in Sidney lockt Samsung seine Kunden in Massen an die Kasse. Problem: Nur die ersten zehn Kunden am Tag erhalten das Gerät für den günstigen Preis. Apple muss fast zuschauen, da sich wenige Meter weiter ein App Store befindet.

Bis morgen soll die Aktion noch laufen und es wird gemunkelt, dass es sogar eine Verlängerung sowie Ausweitung geben wird. Die Aktion und der Ort ist aber anscheinend gezielt ausgesucht worden. Warum? Der Apple Store liegt an der George Street 367, die Samsung-Filiale hat die Hausnummer 379-381. Berichten zufolge hat Samsung den Laden im Erdgeschoss speziell für die Aktion angemietet - dieser trägt die Bezeichnung "Samsung and Vodafone Pop Up Shop". Zudem streitet Samsung offiziell in Australien gegen Apple vor dem australischen Bundesgerichtshof.

Patentoffensive führt zu nichts

Über die Aktion kann man sicherlich streiten. Doch Marketing-technisch ist es schon jetzt ein voller Erfolg. Die Kunden machten sich bisher eher einen Spaß daraus. Schließlich bekriegen sich beide Unternehmen seit Monaten auf weitaus fragwürdiger Ebene. So zumindest ist es aus vielen Kommentaren der einschlägigen Blogs zu lesen. Selbst Apple-User finden die Patentoffensive ihrer Kultmarke für überflüssig.

Sei es drum: Seit heute hat Apple einen erneuten Etappensieg einfahren können. Im Patentrecht-Streit um sein iPad hat sich der US-Konzern gegen Konkurrent Samsung durchgesetzt. Der australische Bundesgerichtshof hat den Verkauf des Samsungs Galaxy Tab verboten. Apple wirft Samsung Verstöße gegen Patente für Touchscreen-Technologien vor.

Bereits Anfang September hatte das Landgericht Düsseldorf ein von Apple verlangtes Verkaufsverbot für das Galaxy Tab bestätigt. Das Gericht begründete dies mit einem so genannten "übereinstimmenden Gesamteindruck" zwischen den Apple- und den Samsung-Produkten.

Nun versucht Samsung über die witzige Schiene zu punkten - bisher mit Erfolg.