Ihre Experten für neue Medien

Bekannt ausBekannt aus dem ZDF, BR und Antenne Bayern

App "PC-Lexikon" für iPhone und iPad erschienen

In der IT werden häufig Fachbegriffe, Abkürzungen oder andere unverständliche Zusammenhänge erwähnt. Die Fragezeichen sammeln sich wie von selbst und oft fehlt das passende Nachschlagewerk. Jetzt bringt die kostenlose App "PC-Lexikon" für iPhone und iPad Abhilfe. Egal welcher Fachbegriff nun fällt, sie tragen die Bedeutung immer bei sich und können einfach nachschlagen - ein Internetzugang ist nicht nötig.

Wir haben uns die App PC-Lexikon auf das iPad gespielt und der erste Eindruck? Schlicht und zielorientierend. Auch auf dem iPhone man die Applikation eine gute Figur (siehe Bild). Die Entwickler haben sich auf das Wesentliche konzentriert und Schnickschnack links liegen lassen. Im Umkehrschluss bedeutet das wiederum eine leichte Bedienbarkeit. Nach dem Start erscheint lediglich ein weißes Feld mit einem ersten Eintrag "a", was für die Abkürzung "atta" - das Präfix für ein Trillionstel steht. Klickt der Nutzer oben links "Lexikon" erscheint eine Liste der Begriffe alphabetisch geordnet sowie ein Suchfeld.

Was uns persönlich gefällt, ist die Möglichkeit, das Schriftfeld des jeweiligen Begriffs zu vergrößern oder zu verkleinern. Für Menschen mit eingeschränkter Sehstärke wird das Feature sicherlich hilfreich sein. Wie gewohnt sind unten die Menüpunkte angebracht. "Lexikon", "Merkliste", "Bonus" sowie die "Info". Das Lexikon dient zur Suche nach entsprechenden Begriffen. Die Merkliste ist eine Art Platzhalter für die persönlichen Favoriten. Klickt der Anwender das Pluszeichen neben dem Groß/Klein-Button wird die jeweilige Erklärung in die Merkliste transportiert.

Unter Bonus wird eine Liste dargestellt, die unter anderem Symbole, Sonderzeichen und Dateiendungen beinhaltet. Sie wird hoffentlich noch im Laufe der Zeit erweitert, da dort bisher nicht viele Erklärungen aufgelistet sind. Unter Info darf sich der Nutzer eine kleine Texthilfe zum Programm selbst anschauen. Doch die App ist selbsterklärend.

Zur Darstellung

Die Fachbegriffe sind fett gekennzeichnet, das schließt auch die Abkürzungen, beispielsweise MAC, ein. Werden innerhalb der Beschreibungen weitere Fachbegriffe verwendet, sind diese grau hervorgehoben. Gibt es einen Beitrag zum hervorgehobenen Begriff, weist ein Pfeil darauf hin. Steht kein Pfeil davor, liegt der Begriff bereits in der eindeutigen Definition vor. Ob das Lexikon fortlaufend mit Updates/neuen Fachbegriffen versorgt wird, ist leider nicht bekannt. Aber was anderes würde unseres Erachtens keinen Sinn machen.

Was Sie auch zum Thema interessieren könnte

Ratgeber