Ihre Experten für neue Medien

Bekannt ausBekannt aus dem ZDF, BR und Antenne Bayern

Facebook-Messenger für Microsoft Windows 7 verfügbar

Das dürfte die Windows-7-Gemeinschaft erfreuen. Der Facebook-Messenger ist ab sofort für das Betriebssystem von Microsoft erhältlich. Die erste Version des Messengers ist ausschließlich für Windows programmiert und läuft erstmals auf einem Desktop-PC beziehungsweise auf einem Notebook. Die Software ist natürlich kostenlos. Ältere Windows-Versionen schauen aber wie besagt ins Leere.

Nach Android, iOS und BlackBerry folgt nun die erste Desktop-Variante für Microsoft Windows 7. Leider wird es keine Variante für ältere Windows-Versionen geben - vorerst. Ob Microsoft diese Linie fährt, ist nicht bekannt. Mit dem Messenger wird das soziale Netzwerk Facebook seinen Radius erweitern. Schon vor Weihnachten ist die Software aufgetaucht, aber war noch nicht offiziell vorgestellt. Nun ist die Software von Facebook freigegeben. Was bereits vor dem Nutzen gefällt, ist die Dateigröße. Sie ist nur wenige Kilobyte groß und zügig installiert. Nach der Installation werden alle Dateien nachgeladen.

Facebook läuft im Hintergrund

Wer noch keinen Zugang besitzt, darf sich über die Software anmelden. Das Aufrufen der Website ist nicht nötig. Was nicht gefällt: Wird das Programm nur geschlossen, ohne sich abzumelden oder über den Task-Manager zu "gekillt" zu werden, läuft Facebook weiter im Hintergrund. Da über die Software vertrauliche Daten versendet werden, dürfte diese Eigenschaft noch zu optimieren sein. Wer zuvor nur über die Webseite auf Facebook zugegriffen hat, wird auf einige Features verzichten müssen. Diese werde aber "hoffentlich" noch integriert. Die Mitglieder können zwar miteinander Einzelgespräche führen, doch mit mehreren Personen gleichzeitig chatten ist nicht drin. Zumindest noch nicht. Ebenfalls nicht berücksichtigt ist die Funktion Videoanruf. Facebook schweigt zurzeit noch darüber, wann die fehlenden Funktionen nachgereicht werden.

Der Facebook Messenger ist in der ersten Version schlicht und nicht überladen. Dadurch ist er allerdings auch noch ein wenig mager ausgestattet. Die Software erleichtert die Arbeit außerhalb des Browsers erheblich und dürfte gerade Anfängern gefallen. Leider beschränken sich die Entwickler auf Windows 7. Ob ältere Systeme noch Berücksichtigung finden, ist leider nicht bekannt.