Ihre Experten für neue Medien

Bekannt ausBekannt aus dem ZDF, BR und Antenne Bayern

Firefox 4.0: Mozilla datiert finale Version

Der Internet Explorer steht seit einigen Tagen als Download zur Verfügung. In einigen Blogs wird er sogar als Software der Woche geführt. Nun will Mozilla Microsoft diesen Rang ablaufen und kündigt für nächste Woche die finale Version 4.0 des Firefox an.

Mozilla kündigte gestern die Veröffentlichung der finalen Version des Firefox 4.0 an, heute wurde dieses Vorhaben zudem datiert. Am 22. März, also kommenden Dienstag, wird der Browser zum Download zur Verfügung stehen. Die Entwicklungsarbeiten sind nach eigenen Angaben "fast" abgeschlossen. Erst vor einigen Tagen wurde der Release Candidate aus dem Hause Mozilla vorgestellt.

Bessere JavaScript-Engine

Schon vor dem RC gab es hitzige Diskussionen, angezettelt von Seiten Mozillas, über die Benchmarks des Internet Explorers. Diese seien "nur Mogelpackungen" war zu lesen. Das Unternehmen selbst möchte mit Neuerungen wie verbesserte Leistung hinsichtlich der Geschwindigkeit punkten. Gerade die neue JavaScript-Engine soll den Browser nach vorne katapultieren. Aber auch die bessere Verknüpfung mit Mac OS X soll nach eigenen Angaben "hervorragend" funktionieren.

Kommende Woche wird sich zeigen, ob die bereits jetzt angekündigten Verbesserungen tatsächlich auf allen Rechnern umsetzbar sind. Im Gegensatz zu älteren Versionen soll auch der Programmstart selbst schneller abgeschlossen sein. Bei der GPU setzt Mozilla auf bessere Unterstützung für WebGL und WebM. Der RC konnte in ersten Tests schon einige Ankündigungen bestätigen.

HTML 5 und CSS

Zuletzt hatte der Firefox eine Erweiterung für HTML 5 und CSS erhalten. Dennoch sind auch Mozillas Benchmarks kritisiert worden. Einige Entwickler sprechen gar vom langsamsten Firefox - gerade im Zusammenspiel mit den Add-ons fällt der Browser auf Zeit immer wieder in schleichendes Tempo.

Der Internet Explorer ist gerade in Sachen Sicherheit das Maß aller Dinge. Die Sicherheitseinstellung passen sich komplett auf die Gewohnheiten des Anwenders an. Zudem zeigen erste Tests, dass die finale Version aus Redmond sehr schnell agiert. Seit der Version 9 besitzt der IE auch eine bessere Tab-Verwaltung sowie Anpassung in Sachen HTML5 / h.264.

Was Sie auch zum Thema interessieren könnte

Ratgeber