Ihre Experten für neue Medien

Bekannt ausBekannt aus dem ZDF, BR und Antenne Bayern

Neue Beta von Skype: Facebook-Videochat und keine Sicherheit

Seit Juli ist es bei Facebook bereits möglich, per Videochat-Funktion mit anderen Facebook-Teilnehmern zu kommunizieren. Nun integriert der Voice-over-IP-Anbieter in der neuen Beta-Version die Videotelefonie zwischen Facebook-Nutzern direkt aus Skype heraus. Dabei vergessen allerdings viele Nutzer die eigene Privatsphäre und die der anderen.

Natürlich hat Facebook keine Nachteile, Skype sowieso nicht. Beide verknüpften kürzlich ihre Dienste und Facebook ermöglicht seitdem über das Skype-Protokoll Videotelefonie über das soziale Netzwerk. Nun gehen beide Anbieter noch einen Schritt weiter und ermöglichen aus Skype direkt heraus Telefonate mit Nutzern von Facebook. Die Seite Facebook ist demnach nicht mehr notwendig. Wie sieht das in der Praxis aus? Der Voice-over-IP-Anbieter Skype bohrt sich weiter und tiefer in Facebook hinein. Zunächst integrierte Facebook einen Reiter, über den Skype auf der eigenen Seite nutzbar ist. Jetzt ist es mit Skype 5.2 Beta für Mac sowie Skype 5.7 für Windows möglich, Facebook-zu-Facebook-Videochats direkt aus Skype heraus abzuwickeln.

Skype: Abhörsoftware für Regierungen

Das schöne Vernetzen hat natürlich auch seine Nachteile. Zum einen versucht Skype alias Microsoft schon lange Abhörsoftware an Regierungen zu verkaufen und nach ersten Angaben nicht erfolglos. Zum anderen sind die Freigaben, die beim Netzwerk Facebook einher gehen schon sehr fragwürdig. So werden die Freunde und deren Daten bei Facebook komplett freigegeben, Chats und Telefonate (Protokolle) werden ebenfalls abgespeichert. Auch die Timeline der jeweiligen Nutzer werden gescannt und abgespeichert - alles natürlich auf US-Servern. Da bereits der US-Geheimdienst erste Anfragen gestellt hat, sollten gerade intime Bereiche nicht in den Netzwerken kommuniziert werden. Verschlüsselt ist Skype halt schon lange nicht mehr, wie zu Anfang eigentlich durchgesetzt. Aber auch andere Sicherheitslücken sind bereits zuvor aufgedeckt worden.

Linux noch nicht betroffen

Sind die Sicherheitsbedenken nicht der Rede wert, startet der Nutzer nach der Installation Skype und verknüpft dann seinen Facebook-Account mit der Software. Über den Facebook-Reiter kann das der Nutzer kinderleicht erledigen. Anschließend werden seine Facebook-Kontakte angezeigt und ein Klick auf den "Video-Anruf"-Button in Skype genügt. Was dennoch bei dem Dienst gefällt: Das Gegenüber muss dabei nicht gerade bei Skype online sein, sondern kann den Anruf in Facebook annehmen. Wer ein Linux-System nutzt muss sich über die Datensicherheit keinerlei Gedanken machen. Das OS lässt über die Schnittstellen kein Abhören und Abgreifen der Daten zu - zudem gibt es die Integration zu Facebook noch nicht.

Was Sie auch zum Thema interessieren könnte

Ratgeber