Ihre Experten für neue Medien

Bekannt ausBekannt aus dem ZDF, BR und Antenne Bayern

RAW-Formate endlich auch unter Windows 7 und Vista

Darauf haben viele Hobby-Fotografen gewartet: Windows 7 und Windows Vista bieten ab sofort Support für RAW-Fotos. Die vorgestellte Erweiterung zeigt die Bilder nach Installation ohne Probleme im Explorer. Das Microsoft Camera Codec Pack steht ab sofort als Download bereit.

Microsoft hat endlich eine Erweiterung in seine beiden Betriebssysteme Windows 7 und Windows Vista integriert. Damit lassen sich nun Fotos, die im RAW-Format vorliegen, direkt im Dateimanager Explorer anschauen. Das wird gerade ambitionierte Hobbyfotografen erfreuen. Auch weil sie meist mit Spiegelreflexkameras Bilder im RAW-Format schießen - herkömmliche Digitalkameras haben diese Möglichkeit meist nie an Bord. Sobald man das Microsoft Camera Codec Pack installiert hat, kann im Windows Explorer die Thumbnail-Darstellung der Bilder genutzt werden. Diese ist ähnlich wie beim Finder von Apple aufgebaut. Zudem lassen sie sich auch in der Windows Foto- und Faxanzeige öffnen.

Vorteil RAW-Format

Der Vorteil: RAW-Bilder lassen sich in der Nachbearbeitung besser handhaben und behalten ihre Qualität während dieser. Die Kamera speichert die geschossenen Bilder unverändert als Rohdatei. Diese besteht aus wesentlich mehr Details, als sie beispielsweise JPGs darstellen können. Was gefällt: Microsofts Windows Live Photo Gallery 2011 kann die Bilder ebenfalls öffnen und entsprechend anzeigen - nach der Installation versteht sich. Zudem kann der Anwender die RAWs auch bearbeiten. Dabei wird eine Kopie als JPG-XR-Format abgelegt. Dieses hat eine wesentlich höhere Qualität, als ein herkömmliches JPG.

Die Software ist kostenlos und steht ab sofort als Download zur Verfügung. Es steht eine Version für 32- sowie eine 64-Bit-Variante zur Verfügung.

Was Sie auch zum Thema interessieren könnte

Ratgeber