Ihre Experten für neue Medien

Bekannt ausBekannt aus dem ZDF, BR und Antenne Bayern

ReactOS: Open-Source Betriebssystem im Windows-Look

Wer ein teures Betriebssystem scheut und vor der vermeintlichen Komplexität eines Windows-Systems Furcht hat, sollte sich das Open-Source Betriebssystem ReactOS einmal näher ansehen. Obwohl es nach wie vor in der Alpha-Phase der Entwicklung steckt, hat es einiges zu bieten.

Wer seinen Windows-PC satt hat und nicht gleich auf Linux umsteigen möchte, kann auf zahlreiche weitere Alternativen zurückgreifen. Schwierig wird es, wenn diese kostenlos sein sollen. ReactOS ist ein kostenloses Open-Source Betriebssystem und durchaus einen Blick wert.

Komfortable und gewohnte Umgebung

Im Wesentlichen vereint ReactOS das Beste aus Windows und Linux. Natürlich ist es nicht so einfach. Aber zumindest rein optisch finden sich Windows-Nutzer bei ReactOS gleich zurecht.

Im Kern basiert ReactOS dabei auf dem NT-Architektur-Design, ist dem aber nur ähnlich und offen. Die Stärken des NT-Kernels wurden bei ReactOS implementiert.

Sicherheit spielt zentrale Rolle

Aufgrund des unterschiedlichen Aufbaus ist ReactOS zudem ein außergewöhnlich sicheres Betriebssystem. Was nicht zuletzt aber auch der Tatsache geschuldet ist, dass es eher wenig verbreitet ist.

Trotz der starken Sicherheit ist es ein leichtgewichtiges Betriebssystem, das mit einer Palette nützlicher Werkzeuge gepaart ist. Eine DialHome-Funktion wie bei vielen Windows Produkten gehört jedoch nicht dazu.

Office-taugliches Betriebssystem

Aufgrund des Entwicklungsalters mag ReactOS nicht für die aktuelle Spielenutzung geeignet sein. Doch es ist ein ungemein stabiles Betriebssystem, das somit insbesondere im Office-Betrieb seine vollen Stärken entfalten kann.

Trotz mehrjähriger Entwicklung befindet sich ReactOS nach wie vor im Alpha-Stadium. Doch auch hier kann es glänzen. In jedem Fall ist es einen Versuch wert.

Was Sie auch zum Thema interessieren könnte

Ratgeber