Ihre Experten für neue Medien

Bekannt ausBekannt aus dem ZDF, BR und Antenne Bayern

Update: Apples Mac OS X 10.6.8 letztes Update vor Lion

Apples Betriebssystem Lion steht in den Startlöchern und ein Upgrade will gut vorbereitet sein. Dafür hat Apple nun das Mac OS X 10.6.8 veröffentlicht - ein Update, was den Wechsel ebnen soll. Ab Juli wird dann das neue Betriebssystem im App Store angeboten.

Die Update-Version des Snow Leopard 10.6.8 steht als Download bereit. Unter dem Apfelmenü und Software-Aktualisierung findet der Nutzer die Software, die sich bei Bestätigung automatisch installiert. Das Mac-Update wird nach Apples Angaben allen Mac-Usern empfohlen, die vor haben, auf das System Lion zu wechseln. Aber auch die User, die noch unsicher sind, sollten updaten. Immerhin werden auch einige Sicherheitslücken gestopft.

Verbesserungen in IPv6 und VPN

Ein Tool beispielsweise wird mitten ins Herz des Betriebssystems installiert. Es identifiziert und entfernt sogleich alle bekannten Varianten der unbeliebten MacDefender Scareware. Wer beispielsweise das zuvor relevante Sicherheitsupdate 10.6.7 noch nicht installiert hat, sollte jetzt nicht mehr zögern. Das OS bleibt dabei ohne Einschränkungen nutzbar.

Des Weiteren werden Probleme bei der Vorschau behoben. Sie führten häufiger dazu, dass das System abstürzte. Warum das Update Sinn macht: Es unterstützt in der neuen Version auch das IPv6-Protokoll besser. Dieses wird in Kürze von allen großen Unternehmen/Webseiten genutzt. Auch in Sachen VPN soll Apple nachgebessert haben. Was allerdings verbessert worden ist, bleibt noch Apples Geheimnis.

24 Euro und ausschließlich im App Store

Neben der herkömmlichen Version werden auch andere Versionen des neuen Updates zur Verfügung gestellt. Unter anderem soll auch eine Variante für Snow Leopard Server bereits stehen. Die darin enthaltenen Server-Verwaltungsprogramme liegen mit dem Update verbessert vor.

Das neue Lion soll zirka 24 Euro kosten und ausschließlich im App Store erhältlich sein. Wann das neue OS bereitsteht, ist bisher leider unbekannt.