Ihre Experten für neue Medien

Bekannt ausBekannt aus dem ZDF, BR und Antenne Bayern

Acer legt Schwerpunkt auf 10.1 Zoll Netbooks

Das Unternehmen Acer hat anscheinend endlich seinen Platz im immer größer werdenden Markt gefunden. Den Schwerpunkt setzt sich Acer nun für die nächste Zeit auf 10.1 Zoll Netbooks. Der Cunsumer-Bereich fängt gerade an die kleinen mobilen Geräte zu lieben und zu schätzen, deswegen ist es an der Zeit, die Führungsposition in sachen Netbooks zu übernehmen. Das neue Acer soll Gerüchten zufolge den Namen Aspire One D150 tragen und in drei Ausstattungsvarianten erhältlich sein. Die erste Version soll mit einem marktüblichen Intel Atom N270 ausgestattet sein. Dieser Prozessor soll von einem Drei-Zellen-Akku für Stunden mit Energie versorgt werden. Bereits im Februar diesen Jahres wird das Gerät für knapp 330 in unsere Geschäfte kommen.

Die beiden anderen Ausstattungsvarianten sollen auf dem Intel-Duo, bestehend aus dem GN40-Chipsatz und dem Atom N280, basieren und soll mit einem Sechs-Zellen-Akku mit Strom versorgt werden. Für etwa 450 Euro etwa wird zusätzlich ein HSPA-Modul mit an Bord sein. Laut verschiedener Gerüchte und Vermutungen sollen alle Varianten über ein Multitouch-Touchpad, 1 Gigabyte Arbeitsspeicher und eine 160 Gigabyte Festplatte verfügen.

Bis vor kurzer Zeit noch führte Asus den überschaubaren Netbook-Markt. Gerade wegen der kleinen Produktpalette konnte Acer den Hersteller Asus auf den zweiten Platz verdrängen. Übrigens soll Asus demnächst die Eee-PC reihe auf lediglich vier Modellreihen verkleinern. Dafür bin ich auch, denn preislich unterscheiden sich alle nur sehr gering und selbst die Basisversion genügt größten Anforderungen. Wer spezielle Festplattengrößen verbaut haben möchte, der kann sich hierbei für die größte Ausstattungsvariante entscheiden.

Was Sie auch zum Thema interessieren könnte

Ratgeber