Ihre Experten für neue Medien

Bekannt ausBekannt aus dem ZDF, BR und Antenne Bayern

Dell bietet 15-Zoll-Notebooks zu Netbook-Preisen

Heute präsentierte Dell seine Notebook-Baureihe Inspiron 15, zu denen auch die sehr günstigen 15-Zoll-Notebooks gehören. Bereits die Basiskonfiguration kostet nur 460 Euro bei einer Online-Bestellung inklusive Versand. Diese Version verfügt über einen 2,16-GHz Celeron-Prozessor, eine 160 Gigabyte Festplatte und 1 Gigabyte Arbeitsspeicher. Wer die zeitgemäßeren 2 Gigabyte Arbeitsspeicher bevorzugt, der muss insgesamt 20 Euro mehr investieren. Für den Preis von nicht einmal 500 Euro erhält der Kunde einen DVD-Brenner, ein Kartenlesegerät und einen ExpressCard-Schacht. Das Display dieses Notebooks ist besonders hochglänzend und im Format 16:9. Bei einer Auflösung von 1366 x 768 Pixeln hält der Akku etwa zwei Stunden im Mobilbetrieb.

Dell liefert grundsätzlich das Betriebssystem Windows Vista Home Premium. Ich glaube meine Stammleser kennen meine Meinung zu diesem Thema. Warum muss man unbedingt ein Betriebssystem mitliefern? Die meisten haben doch noch das alte vom vorherigen Computer oder kaufen sich bei Bedarf einfach eine Version nach eigener Wahl. 75 Euro könnte man sicherlich mit dem Weglassen eines Betriebssystems sparen.

Wer die Preise von Notebooks beziehungsweise Netbooks kennt, der weiß, dass die Dell Notebooks mit 15 Zoll im Verhältnis richtig günstig sind. Vorhin war ich bei Saturn, weil ich mir eine neue Tastatur gekauft habe, da habe ich 15-Zoll-Notebooks für 750 Euro gesehen, teilweise sogar noch teurer. Ich denke diese Notebook Baureihe Inspiron 15 wird ein wahrer Erfolg. Mal sehen, wann die Preise noch weiter sinken. Ist ja meisten schon nach einem Quartal der Fall.