Ihre Experten für neue Medien

Bekannt ausBekannt aus dem ZDF, BR und Antenne Bayern

Gamer-Notebook mit drei Grafikkchips

Toshiba hat vor wenigen Wochen sein neues Gamer-Notebook mit einem 17-Zoll Display angekündigt. Das Qosmio X305 ist für seinen Preis eines der teuersten, aber derzeit am besten ausgestatteten Notebooks. Gleich drei Grafikchips verbaut Toshiba in der Hoffnung die maximale Leistung aus den Komponenten zu kitzeln. Die am besten ausgestattete Variante verfügt über einen Intel Core 2 Extreme QX9300 mit gleich vier Prozessorkernen, die für einzigartige Rechenkraft stehen. Neben den2,53 GHz Taktfrequenz bietet die Penryn-CPU einen Front Side Bus mit 1.066 MHz Frequenz. Außerdem gibt es einen verbesserten L2-Cache mit insgesamt 12 Megabyte Größe.

Als Onboard-Grafikchip verbaut der Hersteller Toshiba die GeForce 9400M, dessen Preis noch nicht genau geklärt ist. Zudem wird diese Grafikkarte mit gleich zwei weiteren GeForce, dieses Mal 9800 M GTS mit jeweils 512 GDDR3-speicher begleitet, die über SLI miteinander verbunden sind. Neben dem 4 Gigabyte DDR3-Ram gibt es einen 128 Gigabyte großen SSD-Speicher, Bluetooth-Empfänger, WLAN-Receiver und eine 1.3 Megapixel Webcam. Besonders interessant finde ich die vier verbauten Harman-Kardon-Lautsprecher, die anders als bei herkömmlichen Notebooks wirklich sehr präzise und schön klingen.

Der Release des Notebooks wird für den US-amerikanischen Markt derzeit noch geplant. Das Top-Modell in der maximalen Ausstattungsvariante soll rund 4.200 Euro kosten. Wer sich dieses Notebook leisten kann, der kann in Deutschland mit Sicherheit die nächsten Jahr positiv in die Zukunft blicken. Spiele wie Crysis und Far Cry 2 sollen problemlos auf dem Gamer-Notebook funktionieren.