Ihre Experten für neue Medien

Bekannt ausBekannt aus dem ZDF, BR und Antenne Bayern

Blue City aus Dänemark nun in Deutschland: Was steckt dahinter

Schon mal etwas von Recycling von Elektronik gehört? Wenn nicht, dann sollten Sie sich unbedingt bei dem neuen Anbieter aus Dänemark namens Blue City umschauen. Dieser Anbieter hat ein Ziel, nämlich so viele elektronische Geräte wie möglich zu restaurieren, um sie anschließend zum Wiedergebrauch in den Markt zu geben. Blue City hat uns eingeladen, ihr Angebot mit euch zu teilen und uns in diesem Beitrag unterstützt. Vielen Dank dafür!

Das Unternehmen gibt es seit 2014 und beschäftigt heute bereits 100 Mitarbeiter. Derzeit können Sie acht Filialen in Dänemark und eine Filiale in Schweden finden. Das Unternehmen ist aber derzeit auch dabei, sich in Deutschland zu etablieren und auch hier gebraucht Elektronik an den Mann zu bringen.

Refurbished Definition: Das steckt dahinter

Die Idee hinter Refurbished Produkten ist ziemlich einfach. Im Gegensatz zu normalen gebrauchten Produkten haben Refurbished-Geräte einige Vorteile:

  • Die Geräte kommen normal mit einer Garantie
  • Die Geräte wurden vorher geprüft auf Haltbarkeit und Qualität
  • Refurbished Produkte machen keinen Stress durch Händlersuche oder Prüfung auf Seriosität der Vermittler
  • Refurbished Produkte haben einen fairen Preis, der sich nach Angebot und Nachfrage richtet
  • Refurbished Produkte sind gut für die Umwelt, da sie Verkäufer motivieren, ihre Geräte wegzugeben
  • Refurbished Produkte sind gut für den Geldbeutel, da noch funktionierende Geräte für faires Geld verkauft wird

Im Grunde ist das „Refurbished Konzept“ eine moderne Bezeichnung für einen Online Shop, der gebrauchte Elektronik neu aufbereitet und prüft, sodass nur die besten Geräte verkauft werden und in erster Linie der Verkäufer einen fairen Preis bekommt und der Käufer einen attraktiven Preis bekommt. Als Vermittler picken sich diese Plattformen dann nochmals eine Provision raus.

Die Mission von Blue City

Da wird nun die Begriffe erklärt haben: Um was geht es nun bei Blue City? Nun: Heutzutage gibt es Unmengen an gebrauchter Unterhaltungselektronik. Viele Menschen haben keine Verwendung mehr und werfen sie in den meisten Fällen weg oder packen sie in eine Kiste, wo die Geräte dann schnell in Vergessenheit geraten. Blue City hat diese Marktlücke gut erkannt und sich ein Ziel gesetzt, nämlich so viele gebrauchte Elektrogeräte wie möglich von Unternehmen und Privatpersonen zu kaufen, diese auf Funktionsfähigkeit zu testen und dann weiterzuverkaufen. Und auch als Käufer kann sich ein gebrauchtes Smartphone total lohnen!

Diese nachhaltige Mission verlängert nicht nur die Lebensdauer der gebrauchten Produkte, es reduziert auch die Umweltbelastung gleichermaßen, so dass man zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen hat. Außerdem sparen Sie auch noch zusätzliches Geld, wenn Sie gebrauchte Geräte kaufen und können Ihren Geldbeutel auffüllen, wenn Sie Ihre Geräte an Blue City verkaufen. Blue City wird die Geräte evaluieren und sie entweder kaufen oder sie ablehnen.

Recycling von Elektronik – Zukunftsaussichten

In Zukunft kann davon ausgegangen werden, dass immer mehr Menschen auf einen Service wie Blue City zurückgreifen werden. Es muss nicht immer ein neues Gerät sein, das man sich zulegt. Stattdessen sollte man anfangen, nachhaltig zu denken, um so seinen Teil zum Umweltschutz beizutragen.

Deutschland ist einer der größten Produzenten von Elektroschrott, es liegt also auf der Hand, warum sich Blue City für diesen Markt entschieden hat. Insgesamt fallen in Deutschland rund 1,6 Millionen Tonnen Elektroschrott an. Das ist eindeutig zu hoch und kann mit Angeboten wie von Blue City minimiert werden.

Was Sie auch zum Thema interessieren könnte