Ihre Experten für neue Medien

Bekannt ausBekannt aus dem ZDF, BR und Antenne Bayern

Das sind die beliebtesten E-Zigaretten-Liquids 2020

Heutzutage gibt es viele Menschen, die das höchst ungesunde Rauchen von Zigaretten aufgegeben haben. Stattdessen steigen einige auf die sogenannten E-Zigaretten um. Darunter versteht man kleine elektronische Geräte, in deren Inneren Liquids verdampft werden. Diese können unter anderem nikotinhaltig und somit auch für ehemalige Raucher interessant sein. Doch vielmehr können sie auch in allen nur erdenklichen Geschmacksrichtungen und Aromen konsumiert werden. Die Auswahl ist so riesig, dass sowohl Anfänger als auch leidenschaftliche Dampfer für Tipps zu der Auswahl dankbar sind.

man

Auch variieren die verschiedenen Liquids in ihrer Namensgebung sehr. Namen wie „Grape Soda Storm“, „Strapped Sodas“ oder „Green Bomb“ sind keine Seltenheit. Dabei verraten sie allerdings wenig bis gar nichts über den eigentlichen Geschmack der Liquids. Auch deshalb sind viele Nutzer von E-Zigaretten dankbar für eine Hilfestellung in dieser Hinsicht. Und das sind die gefragtesten Liquid-Sorten.

Die Klassiker: Liquids mit Tabakgeschmack

Unter den beliebtesten Liquids im Jahr 2020 sind definitiv die Geschmacksrichtungen der Tabakaromen enthalten. So eignen sich diese vor allem für ehemalige Raucher oder solche, die das Rauchen aufgeben wollen. Schließlich raucht man oftmals auch wegen des Tabakgeschmacks und will diesen bei einem Umstieg aufs Dampfen nicht missen. Liquids in Tabakgeschmack gibt es in vielen Varianten. Dabei erinnern die eher herben Aromen an dunklen Tabak oder starke Zigaretten. Alternativ gibt es aber auch Liquids, die eher auf ein sehr dezentes und unaufdringliches Aroma setzen.

Hinzu kommt, dass viele dieser Tabak-Geschmacksrichtungen auch mit anderen Aromen vermischt sein können. So werden unter anderem Liquids angeboten, die neben dem klassischen Tabakgeschmack zum Beispiel auch eine Karamell-Note beinhalten. Ebenfalls möglich ist eine Kombination aus Tabak und Obst. Auf den ersten Blick überrascht dieser Mix, da er erstmal nicht sonderlich vielversprechend klingt. Die Tatsache, dass gerade diese Liquids zu den beliebtesten gehören, spricht aber dafür, dass viele Dampfer positiv vom Ergebnis überrascht waren und dieser Präferenz danach treu blieben.

Die Extravaganten: fruchtige Liquids und ausgefallene Kombinationen

Generell lässt sich auch beobachten, dass vor allem Liquids mit Obst-Geschmack eine oftmals gewählte Variante darstellen. Das liegt oftmals am erfrischenden Geschmack. So werden vor allem Äpfel, Birnen, Weintrauben, Bananen, Kirschen und Erdbeeren als Geschmacksrichtungen für die Liquids gewählt. Neben den genannten Obstsorten wird hier aber auch viel vermischt. So gibt es beispielsweise auch ausgefallenere Varianten, bei denen Limonengras mit Buttermilch und Zitroneneis kombiniert wird. Ein Hauch Menthol ist ebenfalls sehr beliebt und kommt häufig zum Einsatz. Dies sorgt für eine Frische, die man beispielsweise vom Zähneputzen oder von Kaugummis kennt. Viele Dampfer schätzen diesen angenehmen Duft, der im Gegensatz von den streng nach Rauch riechenden Zigaretten keine Mitmenschen stört.

Die Süßen: Liquids als Nachtisch-Ersatz

Apfelstrudel, Schokolade, Macarons, Popcorn oder Bananenkuchen: Was als Dessert verführerisch klingt, kann als Liquid nicht verkehrt sein. Darin scheinen sich auch die passionierten Dampfer einig zu sein. Und so ist es nicht verwunderlich, dass immer mehr neue Dessert-Liquids auf den Markt kommen. Für den einen oder anderen stellt der kalorienarme Genuss wohl tatsächlich einen Nachttisch-Ersatz dar. Für andere Dampfer bieten die süßen Geschmacksrichtungen aber einfach nur eine willkommene Abwechslung und eine neue Erfahrung.