Ihre Experten für neue Medien

Bekannt ausBekannt aus dem ZDF, BR und Antenne Bayern

Dias digitalisieren: Diese Möglichkeiten gibt es

Um die Leuchtkraft der geliebten Dias auch für nachfolgenden Generationen zu sichern, bleibt nur eine Option: die Digitalisierung. Denn zum einen gibt in der heutigen Zeit kaum noch Geräte um die Dias anzuschauen und zum anderen verblassen die Farben im Laufe der Zeit und das Material kann spröde und brüchig werden. Ob man sich nun selbst der Digitalisierung widmet oder einen Profi mit der Arbeit beauftragt, liegt bei jedem selber, wir wollen euch die unterschiedlichen Möglichkeiten vorstellen und einen kleinen Ratgeber in die Hand geben worauf beim Digitalisieren zu achten ist und wieviel Zeit und Mühe das eigenständige Digitalisieren von Dias in Anspruch nimmt und wann oder ob ein Anbieter wie scancorner.de die bessere Wahl darstellt.

movies

Preiswerte Flachbettscanner

Um besonders kostengünstig die Dias oder auch Negative zu digitalisieren kann man einen Flachbettscanner nutzen. Es gibt Modelle, die eine Durchlichteinheit integriert haben, sollte dies nicht der Fall sein, dann müsste dies noch nachgeholt werden. Die Flachbettscanner besitzen eine Lichtquelle, mit der das Dia von unten beleuchtet wird. Dabei kann man das Licht häufig nicht feststellen oder die Lage verändern, was zur Folge haben kann, dass sehr helle Aufnahmen oder Bilder mit vielen Schatten nicht optimal dargestellt werden. Die Flachbettscanner bieten keine Option, die eine Verbesserung darstellt, lediglich eine Nachbearbeitung mit einem Grafikprogramm kann hier einen Erfolg bringen. Wichtig ist zudem darauf zu achten, dass sich die Glasplatte nicht erwärmt. Denn durch Hitzeentwicklung kann sich die Form des Dias oder des Negativs verändern und somit werden die Bilder beim Digitalisieren unscharf.

Ein Flachbettscanner eignet sich, wenn ihr:

  • nur eine kleine Anzahl an Dias habt
  • ihr keinen Anspruch auf allerhöchste Qualität legt
  • wenn ihr genügend Zeit für die Nachbereitung aufbringen könnt

Spezielle Filmscanner

Sucht  man einen Scanner, der sich auf das Scannen von Filmmaterial jeder Art spezialisiert ist, dann ist man mit einem sogenannten Filmscanner gut beraten. Da diese Scanner mit einer optischen Linse arbeiten, ist die Bildauflösung deutlich höher als bei den oben vorgestellten Flachbettscannern. Doch die Filmscanner bieten im Vergleich zu den Flachbettscanner auch einige Nachteile. Zum einen ist die Bedienung oft sehr komplex und man benötigt eine gewisse Zeit, bis man sich mit der Bedienung des Gerätes vertraut gemacht hat. Zudem digitalisieren die preiswerten Geräte nur Kleinbild-Formate. Möchte man andere Formate digitalisieren, dann muss man ziemlich tief in die Tasche greifen. Und ob sich das für den privaten Gebrauch rechnet ist fraglich.

Warum zu einem Profi

Die oben genannten Nachteile und Probleme kann man umgehen, wenn man sich an einen professionellen Dienstleister für Digitalisierung wendet. Natürlich hat auch diese Dienstleistung ihren Preis, jedoch arbeiten die Dienstleister mit technisch hoch entwickeltem Equipment und ihr könnt euch sicher sein, dass eure Dias bestmöglich digitalisiert werden und somit für die Ewigkeit "konserviert" sind. Möchte man seine Dias zu Hause digitalisieren, dann braucht man neben einem guten Equipment noch ein weiteres Gut- und das ist die eigene Zeit. Auch wenn viele gerne tüfteln und technische Arbeiten gerne selber erledigen, so ist ein Profi in diesem Fall oft die bessere Wahl.