Ihre Experten für neue Medien

Bekannt ausBekannt aus dem ZDF, BR und Antenne Bayern

Einen Handvertrag mit oder ohne Handy abschließen?

Wer sich für Technik interessiert, der möchte am liebsten immer über das neueste Smartphone verfügen. Das ist aber sehr kostspielig, denn die großen Hersteller bringen jedes Jahr mindestens ein Flaggschiff mit einem Preis von meist über 1.000 Euro auf den Markt. Um ehrlich zu sein muss man diesen Betrag aber nicht sofort und auf einen Schlag bezahlen, denn man kann sich auch für ein Handy mit Vertrag entscheiden. Das hat auf die Kosten gesehen Vorteile, oder ist es nur der erste Eindruck und man kommt ohne Handy besser weg?

call7

Ein Kredit ohne ausgeschrieben Zinsen

In der Werbung ist oft zu lesen, dass das neue Samsung- oder Apple-Flaggschiff nur 1 Euro kostet. Daran ist auch nichts gelogen, jedoch sieht die ganze Wahrheit ein bisschen anders aus. Das Handy bekommt man nämlich nicht um diesen Preis, sondern man bezahlt es Monat für Monat über die Rechnung ab. Die Grundgebühr ist mit Handy und bei identischem Tarif immer höher, wobei die Unterschiede je nach Modell enorm sein können. Es spielt allerdings auch eine Rolle, ob und wie hoch eine Einmalzahlung geleistet wird.

Man kann es ganz einfach mit einem „versteckten“ Kredit vergleichen, denn das Smartphone wird auch hier in Raten abbezahlt. Ist ein Vertrag mit Handy also automatisch schlecht?

Vergleichen ist Gold wert

Um die Frage zu beantworten: Nein, ein Vertrag mit Handy ist nicht automatisch schlecht. Es kommt nämlich auf das Angebot an, das sich bei einem entsprechenden Vergleich durchaus als Schnäppchen entpuppen kann. Vor allem, wenn es nicht unbedingt das soeben vorgestellte High-End-Flaggschiff sein muss. Die Auswahl an Geräten ist sehr groß und das spielt in erster Linie dem Verbraucher in die Karten. Entscheiden ist wie erwähnt ein Vergleich.

Wann mit und wann ohne Handy?

Handy ist nicht gleich Handy, denn die Leistungsunterschiede sind groß. Das heißt, dass ein neueres Modell in der Regel schneller und besser ist. Diese Tatsache ist auch der Hauptgrund, wieso sich ein Handyvertrag mit Gerät lohnen kann. Besitzt man noch ein altes und vergleichsweise langsames Smartphone, dann macht so ein Angebot Sinn und man kann beherzt zuschlagen. Natürlich nicht blind, sondern nach einem vorherigen Vergleich. Wie nämlich bereits erwähnt, ist nicht jedes Angebot gleich gut. Wenn man also so oder so schon auf der Suche nach einem neuen Handy ist, dann sollte ein Vertrag mit Smartphone im Fokus stehen. Dadurch werden zwei Fliegen mit einer Klatsche geschlagen und man muss sich nicht separat um beides kümmern.

Anders sieht es aus, wenn das derzeit aktive Gerät noch vergleichsweise neu ist und es keinen Grund für einen Wechsel gibt. Die Performance stimmt, der Speicher ist groß genug und die Kameras machen ebenfalls wunderbare Bilder. In diesem Fall sollte ein Vertrag ohne Handy genommen werden, wobei die Vorteile unter anderem in einer günstigeren Gebühr liegen.

Das Smartphone sollte auf die persönlichen Bedürfnisse abgestimmt sein

Wird es ein Vertrag mit Endgerät, dann spielt das Modell eine sehr wichtige Rolle. Je besser und leistungsstärker es ist, umso höher fallen auch die Kosten aus. Logisch, allerdings wird bei diesem Punkt sehr oft bares Geld verschenkt. Und zwar deshalb, weil ein Smartphone auf die eigenen Bedürfnisse zugeschnitten sein muss. Die besten Kameras in einem Handy bringen nichts, wenn nur ganz selten fotografiert wird. Diesen Faktor berücksichtigt der Vertrag aber nicht, sodass trotz Nichtnutzung der volle Betrag fällig wird. Besser ist der Griff zur Mittelklasse, denn auch hier sind die Linsen in der Regel sehr gut und die Preisersparnis ist trotzdem da. Man muss aber zugeben, dass die Werbung und das Internet einem die Flaggschiffe schmackhaft machen und die Wehr dagegen nicht immer leicht ist. Sobald aber nachgerechnet wird, kommt auch die Erkenntnis.

Zahlt sich Treue bei einem Anbieter aus?

In den meisten Fällen ist es nicht der Fall, denn Boni und Co. werden meist nur an Neukunden ausgeschüttet. Es gibt natürlich Ausnahmen, doch in der Regel ist es so. Das heißt, dass ein Handyvertrag nach rund zwei bis drei Jahren auf sein Preis-Leistungs-Verhältnis überprüft werden sollte. Vielleicht ist dann auch der Wunsch nach einem neuen Gerät da und man kann sich direkt für einen Vertrag mit Handy entscheiden.

Es mag zwar komisch klingen, aber Treue zahlt sich nicht oft aus.

Fazit

Die Frage nach einem Handyvertrag mit oder ohne Handy ist relativ einfach zu beantworten. Ist das derzeitige Gerät schon in die Jahre gekommen und langsam, dann lohnt sich ein Angebot mit Smartphone (unbedingt vergleichen). Ist es noch gar nicht so alt und sind keine Wünsche nach Veränderungen oder Verbesserungen offen, dann sollte auf ein Handy zum Vertrag verzichtet und stattdessen lieber die Preisersparnis auf die Grundgebühr in Anspruch genommen werden.

Was Sie auch zum Thema interessieren könnte

Ratgeber