Bekannt aus

Home » Magazin » Allround » Epilierer – was Sie beim Kauf beachten sollten

Epilierer – was Sie beim Kauf beachten sollten

Eine glatte und stoppelfreie Haut unterstreicht ein gepflegtes Erscheinungsbild, sodass viele Frauen nicht mehr auf eine Enthaarung verzichten möchten. Moderne Epilierer befreien sowohl Achseln als auch Bikinizone im Nu von lästigen Härchen und lassen sich mittlerweile vielseitig einsetzen. Wir verraten in unserem heutigen Artikel, was ein hochwertiges Epiliergerät ausmacht und welche entscheidenden Details beim Kauf berücksichtigt werden sollten.

Die Anzahl der Pinzetten sowie die Epilieraufsätze

Zu den wichtigsten Ausstattungsmerkmalen eines Epilierers gehört in erster Linie die Anzahl der verbauten Pinzetten. Grundsätzlich gilt, dass ein Epiliergerät nur dann absolut sauber arbeiten kann, wenn möglichst viele Pinzetten vorhanden sind. Während einfache Modelle mit lediglich zwanzig Pinzetten arbeiten, weisen hochwertige Epilierer rund dreißig bis vierzig Pinzetten auf. Wenn eine möglichst schmerzfreie Epilation gewünscht wird, kann jedoch ein Epiliergerät für Einsteiger mit einer geringen Pinzetten-Anzahl von Vorteil sein. Damit sich der Epilierer auch möglichst vielseitig einsetzen lässt, wird zudem ein Modell mit mehreren Aufsätzen empfohlen. Viele Geräte sind daher mit verschiedenen Epilieraufsätzen für die einzelnen Körperregionen ausgestattet. So lassen sich auch sehr empfindliche Bereiche möglichst schmerzfrei von Haaren befreien.

Unser Tipp: Mit einem Rasieraufsatz sowie einem Trimmer lässt sich die Hautpflege perfektionieren. Daher ist es stets sinnvoll, dass Anwender sich vor dem Kauf bewusst machen, wie sie den Epilierer genau einsetzen möchten.

Wasserdichte Konstruktion sowie Massageaufsatz

Anwender berichten bei der ersten Epilation nicht selten von einem sehr unangenehmen Ziepen. Mittlerweile sind viele hochwertige Epilierer mit einer praktischen Massagefunktion ausgestattet, die den Schmerz während des Zupfens nachweislich vermindert. Mittels einer modernen Hochfrequenzmassage sowie flexiblen Massagerollen wird das betreffende Hautareal sanft stimuliert und gleichzeitig die Durchblutung angeregt. Nutzer, die auch während der Epilation nicht auf einen gewissen Wellnessfaktor verzichten möchten, sollten daher einen Epilierer mit Massagefunktion bevorzugen. An dieser Stelle lohnt sich ein genauer Epilierer-Vergleich, wobei viele Epilierer im Test eine solche Massagefunktion aufweisen konnten. Auf https://haar-profi.net/epilierer-test/ wird detailliert erläutert, welches Modell überzeugen konnte.

Da die Haarentfernung in der Regel unter der Dusche erfolgt, empfehlen wir einen passenden Nass-Epilierer mit einem wasserdichten Gehäuse. Ein Nass-Epilierer lässt sich problemlos in Kombination mit Wasser und Duschlotion einsetzen, sodass eine beinahe schmerzfreie Epilation möglich ist.

Gut zu wissen: Wasserdichte Modelle lassen sich nach der Verwendung schnell und einfach unter fließendem Wasser reinigen, sodass das Gerät auch langfristig hygienisch sauber bleibt.

Geschwindigkeitsregler und Akkulaufzeit

Die besten Epilierer sind mittlerweile mit mehreren Geschwindigkeitsstufen ausgestattet, die sich mithilfe eines praktischen Schiebereglers bei Bedarf einstellen lassen. Während eine langsame Rotation der Pinzetten eine besonders sanfte Epilation ermöglicht, dienen die höheren Geschwindigkeitsstufen der gründlichen und schnellen Haarentfernung. Wer daher bei der Hautpflege hin und wieder ein wenig Zeit sparen möchte, sollte zu einem Modell mit mehreren Geschwindigkeitsstufen greifen. Da ein Epilierer in der Regel in Verbindung mit Wasser eingesetzt wird, sollte das jeweilige Gerät zudem mit einem Akku betrieben werden. Allerdings sollte an dieser Stelle die Betriebszeit sowie auch die Ladedauer des jeweiligen Gerätes beachtet werden. Grundsätzlich lässt sich festhalten, dass hochwertige Modelle eine Laufzeit von vierzig bis fünfzig Minuten besitzen, während der Akku nach rund ein bis zwei Stunden vollständig aufgeladen ist.

Unser Tipp: Ein Akku-Epilierer lässt sich nicht nur besonders flexibel nutzen, sondern leistet auch auf Reisen sehr gute Dienste.

LED-Licht für die optimale Ausleuchtung

Damit sich auch bei mäßigem Leichteinfall ein einwandfreies Epilier-Ergebnis erzielen lässt, sind viele Epilierer mit einer zusätzlichen Beleuchtung ausgestattet. Das LED-Licht lässt sich nach Belieben aktivieren, sodass auch feinste Härchen sofort sichtbar werden. Ein Epilierer mit Beleuchtung erweist sich als besonders sinnvoll, wenn beispielsweise das Gesicht vollständig ausgeleuchtet werden soll.

Gut zu wissen: Bei der Haarentfernung sind optimale Lichtverhältnisse unverzichtbar, um möglichst sauber und gründlich arbeiten zu können.

Fazit: Ein genauer Vergleich lohnt sich

Das Angebot an Epilierern ist groß, sodass die Wahl nicht immer ganz leicht erscheint. Daher sollte sich jeder Anwender bewusst machen, welche Ausstattungsmerkmale und Funktionen die eigene Haarentfernung erleichtern. Wir empfehlen, die einzelnen Epilierer im Vorfeld genauestens miteinander zu vergleichen, um das passende Modell zu finden.