Bekannt aus

ANZEIGE: Home » Magazin » Allround » Nanoleaf Canvas LED-Panels – elegantes & smartes Licht für deine Wand!

Nanoleaf Canvas LED-Panels – elegantes & smartes Licht für deine Wand!

Lichteffekte an der Wand liegen im Trend und werten einen Raum deutlich auf. Lassen sich diese auch noch individuell anpassen und mit diversen Lichtszenen versehen, dann ist es im wahrsten Sinne des Wortes perfekt. Die Möglichkeiten sind vielfältig, zum Beispiel kann man sich für die Nanoleaf Canvas entscheiden. Doch was steckt genau dahinter?

naoleaf

Den Begriff genauer erklärt

Grundsätzlich verbergen sich hinter dem Begriff LED-Panels in viereckiger Form und mit einer Touch-Funktion. Sie bestehen aus Kunststoff, sind 15 x 15 cm groß und 1 cm dick. Die Panels selbst teilen sich in vier Lichtfelder auf, sodass die Leuchtfläche nicht durchgehend ist. Stattdessen ergeben sich durch das Design Muster, die das Ganze noch spannender aussehen lassen. Um es aber nicht falsch zu verstehen: Es gibt keine Ränder oder so, sondern es leuchtet die ganze Fläche. Der Farbton ist lediglich nicht durchgängig, sondern wird durch das Muster beeinflusst.

Zum Verkauf stehen mehrere Sets, eines davon ist das Smarter Kit mit 9 LED-Panels. Der Lieferumfang besteht zusätzlich aus einer Anleitung, einem Netzteil, aus doppelseitigen Klebepads und aus 9 Links (damit werden die Platten miteinander verbunden).

Anbringen und die verschiedensten Lichteffekte genießen

Nach dem Auspacken der Nanoleaf Canvas LED-Panels muss man sich für ein Muster an der Wand entscheiden. Um keine böse Überraschung zu erleben, sollte es vorher auf einem Tisch oder am Boden ausprobiert werden. Ist die Entscheidung gefallen, dann werden die Panels mit den Links miteinander verbunden und das Stromkabel am Controlpanel angeschlossen. Es ist quasi die Haupteinheit, über die auch gesteuert werden kann. Mit den mitgelieferten Klebepads können die sehr leichten Platten an der Wand angebracht werden. Eine Bohrmaschine wird demnach nicht benötigt.

Das war es auch schon mit der Installation, wobei man für die Steuerung mehrere Möglichkeiten hat. Man kann zum Beispiel das Controlpanel benutzen, Gesten auf den Panels ausführen, die Sprachsteuerung nutzen oder das Smartphone zur Hand nehmen und die entsprechende App installieren. Die Lichteffekte sind dank mehr als 16 Millionen Farben nahezu grenzenlos.

Das sind die Besonderheiten

Eine Besonderheit ist, dass ein Mikrofon verbaut wurde. Dieses ist dazu da, um auf Umgebungsgeräusche zu reagieren. Man kann die Panels also so einstellen, dass sie passend zu einer Musik beziehungsweise zu Geräuschen arbeiten. Das macht einen sehr harmonischen Eindruck und ist definitiv ein Highlight. Das Mikrofon hat aber noch eine weitere Aufgabe, nämlich die Steuerung via Google Assistant, Alexa usw. zuzulassen.

Man wird es zwar nicht erwarten, aber die Nanoleaf Canvas sind auch für kleine Spiele geeignet. Eines davon ist Memory und funktioniert deshalb, weil es die Touch-Oberfläche auf den Platten gibt. Auch wenn man das Feature wahrscheinlich nicht tagtäglich verwenden wird, eine Besonderheit ist es trotzdem.

Nicht zu vergessen ist die einfache Erweiterung. Reichen einem beispielsweise die 9 Panels aus dem Smarter Kit nicht aus, dann können jederzeit weitere dazugekauft werden.

Unterm Strich ein Eyecatcher

Die Nanoleaf Canvas LED-Panels sind kinderleicht anzubringen und in jedem Raum ein Hingucker. Egal, ob das Büro oder das Gaming-Zimmer zu Hause damit aufgewertet wird. Sie sind für jeden geeignet, der seiner Wand ein elegantes und smartes Licht spendieren möchte. Ohne viel Aufwand und mit zahlreichen Möglichkeiten.