Ihre Experten für neue Medien

Bekannt ausBekannt aus dem ZDF, BR und Antenne Bayern

Prämien nutzen und beim DSL-Vertrag sparen

Schnelles Internet gehört in der heutigen Zeit nicht nur im Büro zur Standardausstattung. Auch in den eigenen vier Wänden wünschen sich Verbraucher eine zuverlässige und rasche Datenübertragung. Diese gelingt über die Digital Subscriber Line, kurz DSL genannt. Mit einem DSL-Vertrag profitieren die Nutzer von der gewünschten Übertragungsgeschwindigkeit. Als vorteilhaft erweisen sich dabei Angebote mit Prämien, um Kosten einzusparen. Geldwerte Prämien wirken sich direkt auf die monatlichen Beiträge an den DSL-Anbieter aus.

High-Speed-Internet durch maximale Bandbreite

Der Breitband Report 2018 resümiert das Gigabit-Jahr, das für die Internetgeschwindigkeit neue Maßstäbe setzte. Dank Supervectoring konnten die Anbieter die Gigabit-Grenze sprengen. Inzwischen existieren in Deutschland 34,2 Millionen festnetzbasierte Breitbandanschlüsse. 73 Prozent davon fallen auf das klassische Festnetz mit DSL- oder VDSL-basierten Anschlüssen. Möchten die Verbraucher beim Abschluss eines neuen DSL-Vertrags sparen, können Sie sich über praktische Prämien informieren. Neben Bonuszahlungen oder Freimonaten locken die Anbieter beispielsweise mit Cashback. Durch geschicktes Vergleichen und die Prämiennutzung sparen die Nutzer über mehrere Monate einen dreistelligen Betrag. Bei einem Blick auf die gesamte Vertragslaufzeit zeigen sich günstige Effektivpreise.

Bei beinahe allen DSL-Providern wählen Neu- und Bestandskunden zwischen neuen Tarifen oder einer Vertragsverlängerung mit attraktiven Prämien. Der Grund besteht in einem Preiskampf der Anbieter. Aufgrund des hart umkämpften Markts versuchen diese, Kunden zu gewinnen. Entscheiden diese sich beispielsweise für einen Anschluss bei Vodafone oder Kabel Deutschland, profitieren sie im ersten halben Jahr von günstigen Konditionen. Dieser Vorteil gilt für neue Vertragsabschlüsse ebenso wie für eine Verlängerung des DSL-Vertrags. Bei einigen Angeboten zeigen sich die Grundgebühren um bis zu 50 Prozent gesenkt. Auch bei der Telekom winken satte Rabatte. Diese gewährt das Unternehmen für einzelne Aktionsangebote, sodass sich vor dem Vertragsabschluss ein genauer Vergleich lohnt. Oftmals handelt es sich bei der Prämie um eine Gutschrift auf das Kundenkonto. Deren Höhe reicht aus, um die Beiträge für die ersten drei bis vier Monate der Vertragslaufzeit zu decken.

Alternativ entscheiden sich die Verbraucher für einen DSL-Vertrag bei 1&1. Hier erwartet sie ein Rabatt auf die Grundgebühr. Abhängig von der Aktion liegt deren Zeitraum zwischen einem halben Jahr und der Mindestvertragslaufzeit. Diese beträgt ein Jahr. Ähnliche Angebote bietet das Unternehmen o2. Dieses bietet sogar Bestandskunden entsprechende Rabatte.

Nutzer profitieren von Cashback und Freiminuten

Neben Geldprämien gehören Cashback-Aktionen und Freimonate zu den Vorteilen neuer DSL-Verträge. Cashback bedeutet dabei, dass die Verbraucher nach dem Vertragsabschluss einen angebotenen Betrag auf ihr Girokonto zurückerstattet bekommen. Alternativ zahlen die Anbieter das Geld direkt auf das Kundenkonto. In dem Fall verrechnen sie es mit den Monatsbeiträgen. Abhängig vom DSL-Provider erhalten die Kunden den Cashback nach mehreren Wochen. Durchschnittlich warten sie darauf 14 Tage bis zu drei Monate. Gewähren ihnen die Anbieter Freimonate, handelt es sich um einen Zeitraum, indem die Nutzer die vollen Vertragsleistungen kostenfrei erhalten. Im Schnitt dauert dieser zwischen drei und sechs Monate.