Bekannt aus

ANZEIGE: Home » Magazin » Mobile » Refurbished: Was Sie beim Kauf von generalüberholten Geräten beachten sollten

Refurbished: Was Sie beim Kauf von generalüberholten Geräten beachten sollten

Jedes Jahr bringen die großen Anbieter wie Apple und Samsung ein neues Gerät auf den Markt. Größer, schneller, besser- muss es eigentlich immer das Flaggschiff sein oder reicht nicht auch ein Modell aus dem Vorjahr, das meist deutlich unter dem Einführungspreis angeboten wird? Wer sich für den Kauf eines generalüberholten Handys entscheidet, der tut nicht nur was für den eigenen Geldbeutel, sondern kann auch böse auf die Nase fallen. Damit Sie für den Kauf bestens vorbereitet sind, haben wir die Vor- und Nachteile einmal zusammengefasst und bieten zudem ein paar nützliche Tipps, die Sie beim Kauf beachten solltet. 

iphone-xr

 

Ersparnis- wieviel ist möglich?

1000 Euro für ein Smartphone? Vor einigen Jahren wäre das noch undenkbar gewesen, doch diese Vorsätze haben viele bereits über Bord geworfen. Möchte man sich das neuste Modell von Apple sichern, dann werden schnell mal für die Top Modelle wie das iPhone 11 Pro 1159 € fällig. Schaut man sich nun bei einem Händler um, der erneuerte Geräte mit einer Garantie anbietet, dann lassen sich in diesem Beispiel mehrere hundert Euro sparen. Das iPhone 11 Pro wird beispielsweise für 943€ angeboten. Zugegeben, günstig ist das noch immer nicht, aber im Verhältnis zum Neupreis akzeptabel. Beim Vorjahresmodell, dem iPhone X, ist die Ersparnis deutlich höher. Kauft man bei einem geprüften Händler, der Garantie anbietet, dann zahlt man natürlich etwas mehr, fällt allerdings auch nicht auf die Nase, wenn etwas mit der Technik nicht stimmt. 

Was gilt es zu beachten?

  1. Haben Sie die Preise und Angebote verglichen und sich für einen Anbieter entschieden, dann müssen Sie sich noch für den Zustand des gewünschten Smartphones entscheiden. Die Liste aller verfügbaren iPhone XR finden Sie unter Back Market. Jetzt heißt es auf die Lieferung warten.
  2. Ist das Smartphone bei Ihnen eingetroffen, sollten Sie sofort prüfen, ob Sie irgendwelche Mängel entdecken, die nicht angegeben waren oder ob der Lieferumfang dem Angebot entspricht. Sollte dies nicht der Fall sein, dann muss das Gerät unverzüglich zurückgesendet werden. 
  3. Werden die Geräte generalüberholt und wird ein defektes Teil festgestellt, dann wird dieses ersetzt. Leider werden dabei nicht immer originale Teile verbaut. Hier sollten Sie darauf achten, dass der Anbieter seine Vorgehensweise möglichst transparent darstellt. Je weniger dieser preis gibt desto aufmerksamer sollten Sie sein.
  4. Sie sollten die „Problemstellen“ wie beispielsweise den Home Button, der Akku und das Display besonders unter die Lupe nehmen, um am Ende nicht enttäuscht zu werden. Zwar bieten die meisten Verkäufer eine Garantie auf die Geräte, man sollte Defekte aber direkt anmerken. 

Fazit

Wer sich eines der Flaggschiffe zu einem annehmbaren Preis sichern möchte, der kann sich ruhig unter den Angeboten der generalüberholten Handys umschauen, wenn dabei einige Dinge beachtet werden. So sollte der Händler beispielsweise seine Vorgehensweise transparent anbieten, damit der Kunde entscheiden kann, ob die Angebote an die Bedürfnisse angepasst sind. Bietet der Händler eine Garantie an, dann können Sie sicher sein, dass Sie mit einem überholten Gerät sparen können. Vorsicht ist bei privaten Verkäufen geboten, denn hier kann man schnell auf die Nase fallen. Und ein Aspekt zum Schluss- auch die Umwelt profitiert davon, wenn „alte§ Geräte einen neuen Partner finden.