Ihre Experten für neue Medien

Bekannt ausBekannt aus dem ZDF, BR und Antenne Bayern

Was ist Samsung Bixby?

Besitzer eines Samsung Galaxy S8 (Plus) haben den Begriff Bixby definitiv schon mal gehört. Der Konzern möchte die Funktion nach und nach immer fester ins System integrieren und hat unter anderem einen eigenen Button dafür verbaut. Bixby soll unser Leben erleichtern und zum Beispiel Aufgaben übernehmen. Doch was steckt nun genau dahinter?

Bixby ist der von Samsung entwickelte digitale Assistent. Er steht im Moment ausschließlich auf dem Samsung Galaxy S8 (Plus) zur Verfügung, soll aber in Zukunft weitere Modelle erobern.

Eine Anwendung – mehrere Funktionen

Vom Grundsatz her arbeitet der Assistent wie die Konkurrenz von Google (Google Assistent) und Apple (Siri). Man kann also mit Bixby kommunizieren und zum Beispiel nach der Uhrzeit fragen. Doch in Wahrheit beschränkt sich das Ganze nicht nur auf eine Funktion, der Sprachassistent deckt mehrere Bereiche ab. Im Folgenden werden die Grundfeatures vorgestellt, die Samsung aber noch nach und nach erweitern wird.

Das ist Bixby Home

Wischt man vom Homescreen aus ganz nach links, dann öffnet sich Bixby Home. Dabei handelt es sich um eine Art digitale Pinnwand, die als zentrale Organisationsplattform anzusehen ist. Der Nutzer findet für ihn relevante News, Widgets und weitere interessante Informationen. Außerdem ist das Wetter integriert, es werden Nachrichten selbst definierter Medien angezeigt und es gibt eine Verknüpfung mit Samsung Health. Die Dienste aktualisieren sich automatisch, können aber auch manuell auf den neuesten Stand gebracht werden. Mit der Zeit lernt Bixby Home dazu und passt sich immer besser dem Verhalten des Nutzers an.

Das ist Bixby Vision

Der digitale Assistent findet sich auch in der Kamera wieder. Startet man Bixby Vision, dann kann ein Objekt erfasst und durch relevante Infos erweitert werden. Nimmt man zum Beispiel ein Smartphone her, dann wird Bixby Vision eine Beschreibung und Preise zum Gerät präsentieren. Der Start des Features kann entweder direkt in der Kamera oder per Bixby Home erfolgen. Das Feature ist besonders praktisch, wenn man mehr über einen Gegenstand erfahren möchte.

Das ist Bixby Voice

Die Hauptanwendung ist Bixby Voice. Die Sprachsteuerung erlaubt den sprachlichen Austausch mit Bixby, sodass schnell und einfach nach Informationen oder nach dem aktuellen Wetter gefragt werden kann. Im Vergleich zur Konkurrenz arbeitet der Assistent aber tiefer mit dem System zusammen, sodass man beispielsweise per Sprache ein Bild als Hintergrund festlegen kann. Auch ist es möglich, Foto-Dateien zu verschieben. Im Grunde genommen ist das Feature tatsächlich zum Teil praktischer als die Konkurrenz, doch es gibt bislang einen entscheidenden Nachteil.

Der Start und die Nachteile

Wie bereits am Anfang erwähnt, hat der digitale Assistent einen eigenen Knopf im Galaxy S8 (Plus) erhalten. Dieser befindet sich auf der linken Seite unter der Lautstärkewippe. Drückt man drauf, dann startet Bixby und es kann gesprochen werden. Bis jetzt gibt es nichts zu bemängeln, doch Menschen die der englischen oder koreanischen Sprache nicht mächtig, schauen derzeit ins Leere. Bixby steht nämlich nur in den zuvor genannten Sprachen zur Verfügung, sodass der sprachliche Austausch in Deutsch noch nicht möglich ist. Dies soll erst 2018 erfolgen. Für viele ist der Assistent aus diesem Grund uninteressant, was Samsung auch eingesehen hat. Der Konzern rollte ein Update aus, mit dem der Button vollständig deaktiviert werden kann. An sich ist Bixby also durchaus interessant, doch aufgrund dieser Einschränkung ist das Potenzial noch lange nicht ausgeschöpft. Nutzer der deutschen Sprache müssen somit aktuell zu Googles Alternative greifen, erst mit einem entsprechenden Update wird Samsung seine Kunden von Bixby überzeugen können.

Hinweis: Die Pinnwand steht bereits in Deutsch zur Verfügung.