Ihre Experten für neue Medien

Bekannt ausBekannt aus dem ZDF, BR und Antenne Bayern

Hitman Blood Money

Hitman Blood Money ist der bisher aktuellste Teil der Hitman-Videospielserie. Er erschien 2006 und ist sowohl grafisch als auch inhaltlich und technisch sowie in jeglicher anderer Hinsicht das Beste, was Eidos (die Entwicklerfirma) bisher je auf den Markt gebracht hat.

Worum geht es ? Die Hauptfigur des Spiels ist Agent 47.

Die ICA, der (International Contract Agency) ist sein Arbeitgeber. Für sie erledigt 47 schon seit Jahren präzise und unauffälige Auftragsmorde. Jedoch hat sich inzwischen eine gegnerische Agentur auf den Markt gedrängt und hat das Ziel, dort die Alleinherrschaft an sich zu reißen. So entbrennt ein gnadenloser Konkurenzkampf zwischen der ICA und der verfeindeten Agentur. Auch Mr. 47 ist in diesen Kampf vollkommen miteinbezogen und muss besonders am Ende des Spiels ums nackte Überleben kämpfen. Insgesamt schlägt er sich durch 12 Missionen, die im Schwierigkeitsgrad konstant zunehmen.

Grafisch und technisch ist das Spiel seinen drei Vorgängern meilenweit voraus. Dies liegt hauptsächlich an den stark verbesserten Lichteffekten und am verbesserten extrem realistischen Bewegungs- und Laufmodell.  Auch die Auftragsorte selbst sowie alle anderen Personen sind meiner Meinung nach eine reine Augenweide. Auch der Soundtrack zum Spiel, welcher von Jesper Kyd komponiert wurde, begeistert mich sehr. Der letzte positive Aspekt des Spiels ist die K.I. . Ich kenne kaum ein Spiel, in dem Gegner so intilligent auf das Verhalten ihrer Spielfigur reagieren.

All diese eben genannten Faktoren sowie der inzwischen stark reduzierte Preis haben mich zum Kauf dieses Spiels bewogen.