Ihre Experten für neue Medien

Bekannt ausBekannt aus dem ZDF, BR und Antenne Bayern

Dateitypen an- und ausschalten

Computerbenutzer, die häufig mit der modernen Technik arbeiten, ärgern sich sicherlich genau wie ich, wenn plötzlich die Mitteilung erscheint, dass die Datei möglicherweise unbrauchbar wird, wenn man den Vorgang durchführt. Diese Nachricht zeigt sich, wenn man versehentlich und unwissentlich die Dateitypenendung löscht oder fälschlicherweise ändert.

Die einfachste Möglichkeit, diese Endungen auszuschalten, ist das entfernen eines Häkchens in den Ordneroptionen. Zu diesen Optionen gelangt man durch den Windows Explorer. Diesen erreicht man durch das gleichzeitige Drücken der Windows- und E-Taste. Unter Extras finden sich die Ordneroptionen.

Es öffnet sich ein Fenster und durch das obere Menü an der Leiste kann man durch Klicken auf Ansicht das Häkchen bei Erweiterungen bei bekannten Dateitypen ausblenden entfernen oder auf Wunsch auch setzen. Durch das Übernehmen und Klicken auf OK, wird die Einstellung gespeichert.

Was Sie auch zum Thema interessieren könnte

Ratgeber