Ihre Experten für neue Medien

Bekannt ausBekannt aus dem ZDF, BR und Antenne Bayern

Sony Ericsson K750i

Dieses Handy ist nicht mehr ganz so aktuell auf dem Markt, trotzdem möchte ich dazu meine Meinung äußern, denn seit knapp zwei Jahren ist es mein zuverlässiges Handy. Mit gehört die silberne Edition, also die im metallic Look. Für circa 180 Euro wurde es im MediaMarkt gekauft, nachdem wir nur postive Eigenschaften über das Handy gehört habe. Auch der Mitarbeiter war im Besitz diesen Handys und konnte es selber nur wärmstens empfehlen.

Obwohl es schon ein etwas älteres Modell ist, sind die neueren Modelle um einiges günstiger. Das muss einen Grund haben. Das K750i hat monatelang die Liste der beliebtesten Handys weltweit angeführt und ist erst jetzt auf einen sehr guten Platz in die Top 25 abgerutscht. An Funktionalität fehlt dem Handy absolut nichts, die Kamera arbeitet präzise und macht qualitativ hochwertige Fotos.

Im Liederumfang enthalten sind eine Speicherkarte mir 64 Megabyte, Kopfhörer inklusive Radioempfänger, USB- und Ladekabel. Diese Menge an mitgelieferten Produkten mag anfangs vielleicht etwas magern aussehen, doch sobald man einen Blick in die Funktionalität des Handys wirft, entdeckt man die wahren Stärken. 2-Megapixel-Kamera, 4-fach optischer Zoom, erweiterbarer Speicherkartenslot bis zu 4 Gigabyte, Fotobearbeitung, Textbearbeitung, Musikbearbeitung, Diashow-Funktion, Radio-Empfang und sehr vieles mehr. Um diese Liste zu vervollständigen, müsste ich noch richtig viele Begriffe schreiben. Der Medienplayer arbeitet sehr schnell und spielt die Musik auf Wunsch in bis zu 10 verschiedenen Equalizer-Typen ab. Natürlich gibt es eine Memory-Funktion, wenn der akku leer geht und ich gern in wenigen Stunden an genau der selben Stunde weitergucken oder weiterhören möchte.

Gerade weil das Handy nicht so extrem flachgedrückt ist und zerbrechlich wirkt, wird man lange Zeit nicht an den Kauf eines neuen Handys denken müssen. Eigentlich wurde das K750i nicht als Walkman-Handy konzeptiert, aber es erfüllt durchaus diese Eigenschaften. Für den Spitzenpreis von circa 180 Euro erhält der Kunde jede Menge geboten. Ein Vertrag ist im Preis nicht inbegriffen, sonst würde man höchstens 1 Euro bezahlen. Mir gefallen Pepaid-Karten eh viel besser.