Ihre Experten für neue Medien

Bekannt ausBekannt aus dem ZDF, BR und Antenne Bayern

Mozilla Firefox wird mobil

Endlich hat es Mozilla geschafft und hat die erste Testversion seines wohl beliebtesten Internet-Browsers, dem Firefox, für die mobile Nutzung auf dem iPhone und anderen tragbaren Geräten veröffentlicht. Die Software hört auf den Namen Fennec und soll schneller als jeder andere Browser für mobile Geräte sein. Für die Weiterentwicklung des Browsers möchte das Programmierteam neue Besatz in das Boot holen und neue Sprachversionen anbieten.

Die Bedienoberfläche, auf die großes Interesse gelegt wurde, soll speziell für berührungsempfindliche Bildschirme konfiguriert und entwickelt worden sein, damit es bei der Steuerung später keine Komplikationen gibt. Neben der Funktion des Anrufens einer Telefonnummer aus dem Internet, bietet Fennec neue Bedienelemente, die sich ausblenden, wenn mehr Platz für die Webseite gebraucht wird.

Was Sie auch zum Thema interessieren könnte

Ratgeber