Ihre Experten für neue Medien

Bekannt ausBekannt aus dem ZDF, BR und Antenne Bayern

Deutsche Telekom AG legt Mobilfunk und Festnetz zusammen

Wie nun bekannt wurde, legt die Deutsche Telekom AG sowohl das Festnetz- als auch Mobilfunkgeschäft zusammen, um wettbewerbsfähiger zu werden und Marktanteile zu gewinnen. „Wir müssen und werden im Sinne der Kunden als eine Firma, als eine Telekom auftreten“, erkläre Konzernchef Rene Obermann auf der Aktionärsversammlung in Köln. Ein weiteres schlagendes Argument für die Zusammenlegung ist das Einsparen von Geldern. Durch eine einheitliche Kundenbetreuung wird es nur noch ein Computersystem geben.

Die neuen Pläne der Telekom wurden bereits im Februar angekündigt. Den neuen Bereich wird Niek Jan van Damme leiten, der seit 2004 Geschäftsführer des niederländischen T-Mobile-Ablegers ist. Ein sehr kritischer Nachteil aber ist, dass Mitarbeiter sicherlich wieder entlassen werden. Zwar erklärte der Konzern, dass es sich nicht um ein Personalabbauprogramm handelt, doch derzeit sollen 20.000 Mitarbeiter noch nicht genau wissen, zu welchem neuen Geschäft sie nun eigentlich gehören. Noch dieses Jahr werden Telekom-Aktionäre aber über die Zukunft der Deutschen Telekom AG diskutieren.

Was Sie auch zum Thema interessieren könnte

Ratgeber