Ihre Experten für neue Medien

Bekannt ausBekannt aus dem ZDF, BR und Antenne Bayern

iPad, iPhone und MacBook bald mit Quadcore-CPU

iPhone und iPad bald mit einer Quadcore-CPU? In der aktuellen Entwicklerumgebung Xcode sind Code-Zeilen aufgetaucht, die darauf schließen lassen, dass kommende iOS-Geräte mit Quadcore-Prozessoren aus dem Hause ARM ausgestattet werden. Das zeigen Bilder des Tech-Blogs ars technica. Ob allerdings die Vier-Kern-Technologie bereits im iPad 3 oder gar im iPhone 5 zum Einsatz kommt, ist nicht bekannt.

Die veröffentlichten Codes zeigen auf, dass Apples Developer-Tool die von CPU-Hersteller Marvell gefertigten Armada-XP-Prozessoren unterstützt. Der Tech-Blog ars technica argumentiert dennoch vorsichtig und ist sich sicher, das der iPhone-Hersteller in Zukunft nur einen kurzen "gemeinsamen" Pfad mit Marvell geht. Warum? Die Codes deuten daraufhin, dass die Kalifornier an einem hauseigenen A-SoC, Systems auf einem Chip, mit vier Kernen arbeiten.

Quadcore-CPU: iPhone 6, iPad 3 sowie MacBook

Um aber einen richtigen Paukenschlag zelebrieren zu können, müsste Apple bereits am 4. Oktober, bei der Vorstellung des iPhone 5, das Smartphone mit besagter CPU vorstellen - die Konkurrenz schläft nicht. Da die Codes aber erst jetzt aufgetaucht sind, dürfte es noch bis 2012 dauern. Dann würden wahrscheinlich das iPhone 6 und das iPad 3 sowie die MacBooks mit Vierkern-Prozessoren ausgestattet werden. Technisch gesehen schätzt man die Leistungsfähigkeit des Chips bei 2,5 Gigahertz pro Kern. Die neue CPU wäre dabei nicht nur stärker, sondern auch deutlich kleiner als der bislang verbaute A5-Prozessor.

Was Sie auch zum Thema interessieren könnte

Ratgeber