Ihre Experten für neue Medien

Bekannt ausBekannt aus dem ZDF, BR und Antenne Bayern

Beacon: Universal-Remote für iPhone, iPad und iPod touch

iPhone, iPod touch und das iPad als Fernbedienung nutzen erfreut sich großer Beliebtheit. Nun zaubert der Hersteller Griffin mit einem Empfänger und aus der App "Universal Remote" aus den Kult-Objekten eine Universal-Fernbedienung. Über sie soll der Anwender "fast" jedes Gerät wie Fernseher, Stereoanlage oder DVD-Player zentral ansteuern können. Die so genannte Beacon Remote Control kostet 79,99 Euro, die Applikation ist kostenlos.

Es wird langsam zur Mode, Gerätschaften wie TV-Gerät via iPhone, iPod touch oder iPad zu steuern. Der Gedanke der Universalfernbedienung ist dabei ein uralter. Sämtliche Hersteller, aktuell Sony, versuchen sich in der Kunst, alle Geräte mit einer Steuerung zu kontrollieren. Um iPhone, iPad oder iPod touch in eine Fernbedienung zu verwandeln, muss die Applikation Universal Remote auf dem jeweiligen iOS-Gerät installiert werden. Die Applikation wurde von dem Software-Entwickler Dijit in Zusammenarbeit mit Griffin eigens für die Hardware Beacon entworfen. In der Praxis übermittelt das iOS-Gerät die Steuerbefehle über Bluetooth an den Beacon-Empfänger, der diese in Infrarotbefehle umwandelt, die daraufhin an Fernseher, DVD-Player oder Stereoanlage geschickt werden.

Vorsicht, WLAN 2,4 Gigahertz

Aber auch hier ist mit Fehlern in der Kompatibilität zu rechnen. Denn nicht jedes Signal wird sauber übersetzt. Zudem darf in der Nähe kein starkes WLAN 2,4 Gigahertz ausstrahlen. Letzteres stört die Bluetooth-Wellen und deaktiviert es zugleich. Abhilfe schafft hier ein Dual-Band-Router. Der Hersteller wirbt zudem mit unterschiedlichen Profilen. So kann die App verschiedene so genannte Geräte-Profile ansteuern - beispielsweise für einen Fernseher im Wohnzimmer und einen anderen im Schlafzimmer. Besitzt der Anwender eine fernbedienbare Entertainment-Anlage, erlaubt der Beacon das gesamte System von dem iPhone, iPad oder dem iPod touch aus zu bedienen.

Das Unternehmen wirbt auf der eigenen Seite damit, dass Beacon über 200.000 Geräte unterstützt. Auf der Spec-Seite finden sich Unternehmen wie Samsung, ViewSonic, JVC, LG und auch Motorola - sowie viele andere. Welche Geräte genau gemeint sind, ist leider nicht klar.

Was Sie auch zum Thema interessieren könnte

Ratgeber