Ihre Experten für neue Medien

Bekannt ausBekannt aus dem ZDF, BR und Antenne Bayern

LG P990: Smartphone mit Dual-Core von NVIDIA

Im April wird es das wohl schnellste Smartphone sein, welches sich durch die Funknetze dieser Welt telefoniert. Das LG P990 taktet mit einem Dual-Core-Tegra-2 aus dem Hause NVIDIA, kann Videos in Full-HD aufnehmen und hat sogar einen HDMI-Aushang für das externe TV-Gerät. Bei Amazon kann es bereits vorbestellt werden.

Bereits letztes Jahr machte die Meldung die Runde, dass ein Smartphone mit Dual-Core Prozessor geplant ist. Die aktuell gemeldeten Geräte kommen nun nicht mehr ohne. Den Anfang macht offiziell das P990 von LG. Es wird zweifelsohne das schnellste Smartphone auf dem Markt sein. Der Prozessor taktet mit einem Gigahertz, der Chip ist allerdings ein schneller Tegra 2 von NVIDIA. LG verspricht gerade beim Surfen "enorme" Verbesserungen in der Performance. Erste Tests beschreiben auch ein hohes Tempo bei Flash-Videos im Vollbildmodus.

Kein AMOLED, dafür Full-HD

Die Videos werden auf einem vier Zoll Display gezeigt, das mit einer WVGA-Auflösung von 800 x 480 Pixel auflöst. Leider verzichtet man, wahrscheinlich aus Kostengründen, auf einen AMOLED-Bildschirm. Zumindest steht eine Menge Speicher zur Verfügung. So steht der acht Gigabyte Flashspeicher sowie via MicroSD-Kartenslot bis zu 32 Gigabyte zusätzlicher Platz bereit. Für ein gutes Smartphone gehört es zum guten Ton, dass eine Kamera an Bord ist. Die acht Megapixel braucht das Gerät aber auch. Denn immerhin kann das Gerät auch 1.080p, kurz Full-HD. Aufgenommen wird im Format MPEG-4 / H.264.

HDMI-Ausgang

Als Betriebssystem ist Android 2.2 Froyo aufgespielt, das aber bei Veröffentlichung ein Upgrade auf 2.3 Gingerbread erhalten soll. Aufgeladen wird das Gerät über das beiliegende USB-Kabel und der Micro-USB-Schnittstelle. Wer die Daten direkt auf das TV streamen möchte, kann das per HDMI-Ausgang machen. Wer dagegen auf Spiele steht, nutzt das LG P990 als Spielekonsole. Das Gerät enthält die entsprechenden Sensoren, wie Beschleunigungsmesser und Neigung-Sensoren.

Was ebenfalls gefällt, ist die DLNA-Schnittstelle. Die Digital Living Network Alliance bringt Geräte unterschiedlicher Hersteller zusammen, ohne dabei an technischen Hürden zu scheitern. Es wird also Kompatibilität zu "fast" allen Geräten garantiert. Ab April ist das Smartphone in Deutschland erhältlich. Bei Amazon kann es bereits für 479 Euro vorbestellt werden.