Ihre Experten für neue Medien

Bekannt ausBekannt aus dem ZDF, BR und Antenne Bayern

Smartphones: Samsung Galaxy S Advance

Während viele begierig auf das Samsung Galaxy S 3 warten, hat der südkoreanische Smartphone-Hersteller ein Zwischenmodell vorgestellt. Das Galaxy S Advance soll zwischen dem Galaxy S 2 und dem Galaxy S 3 operieren. Die Ausstattung ist dabei durchaus interessant. Techfacts hat das Smartphone genauer betrachtet.

Das Samsung Galaxy S 2 war ohne Frage ein Frontalangriff auf Apples Marktführerschaft mit dem iPhone. Deshalb wird das Nachfolgemodell Galaxy S 3 begierig erwartet. Es dürfte dem Apple iPhone 5 das Leben schwer machen.

Doch Samsung hält sich mit der Vorstellung zurück. Vorerst müssen sich Galaxy-Fans mit einem Zwischenmodell begnügen.

Das Samsung Galaxy S Advance kann punkten

Mit nur 120 Gramm ist das Galaxy S Advance ein Leichtgewicht. Dennoch verfügt es über einen 4-Zoll großen SuperAMOLED-Display. Zu den weiteren Ausstattungsmerkmalen zählen unter anderem ein Dualcore-Prozessor. Dieser kann auf bis zu 768 MB Arbeitsspeicher zugreifen.

Die interne Speicherkapazität des Galaxy S Advance soll 8 oder 16 Gigabyte betragen - je nach Modell. Eine Erweiterung per microSD-Karte ist ebenfalls problemlos möglich.

HD-Videos im 720p-Format, Bluetooth, WLAN

Auf der Frontseite des Galaxy S Advance ist eine 1,3 Megapixel-Kamera verbaut. Die Rückseite verfügt über eine 5-Megapixel-Kamera mit einem LED-Blitz. Über die rückseitige Kamera können Videos im 720p-Format mit 30 Bildern/Sekunde aufgenommen werden.

Zur weiteren Ausstattung zählt ein RDS-Radio, Bluetooth 3.0, HSPA ebenso wie WLAN. Der Akku bietet eine Kapazität von 1.500 mAh. Die Laufzeit des Galaxy S Advance dürfte damit sehr gut sein. Insgesamt ist das Galaxy S Advance ein attraktiver Zwischenschritt vor dem Galaxy S 3.