Ihre Experten für neue Medien

Bekannt ausBekannt aus dem ZDF, BR und Antenne Bayern

Telekom: Konkurrenz ist Microsoft und Nokia voraus

Es wird ein "schwieriges Jahr" für Microsoft und Nokia werden. Das analysierte jüngst Edward Kozel, Telekom-Strategiechef, gegenüber des Nachrichtenmagazins Focus. Nach seiner Ansicht, sind die Konkurrenten Google und Apple um einige Jahre voraus. Das lege vor allem an den Betriebssystemen Android und iOS.

Vor knapp zehn Tagen lüfteten Microsoft und der finnische Mobilfunk-Riese Nokia das Geheimnis. Nokia will seine Smartphones künftig mit Windows Phone 7 ausstatten. Kozel ist sich sicher: Die angekündigte Allianz zwischen beiden Konzernen werde es schwer haben, da gerade die mobilen Betriebssysteme Android und iOS sich bei den jungen Menschen positiv eingeprägt haben. Sie funktionieren gut und sprechen mit den verfügbaren Apps die größte Abnehmerschaft an.

Google ist der Verlierer

Laut Kozel hofft die Telekom dennoch, dass sich Nokia und Microsoft so entwickeln, dass vielleicht ein dritter Smartphone-Markt daraus entstehen könnte. Der Plan könnte zumindest aufgehen. Zumindest war es keine Aktion, die zwischen Tagesschau und Wetterkarte besiegelt worden war. Mehrere Monate ließen die beiden Unternehmen sich Zeit. Die Verhandlungen sollen nach eigenen Angaben sehr hart geführt worden sein. Einen Verlierer gab es bereits bei den Vorverhandlungen: Google.

Nokia und Phone 7 ab 2012

Die Suchmaschine lockte Nokia mit tollen Werbeplattformen und einem gut funktionierenden Betriebssystem. Doch Nokia entschied sich für Microsoft. Angeblich müssen die Redmonder dafür aber auch ihre strengen Entwickler-Richtlinien lockern. Das gab Stephan Elop, CEO bei Nokia, auf dem WMC in Barcelona bekannt. Vielleicht brachte aber auch die Vergangenheit einen kleinen Phone-7-Schub. So war Elop vor einigen Monaten noch Manager bei Microsoft. Die ersten Nokia-Smartphones mit Windows Phone 7 werden 2012 in den Regalen stehen.