Ihre Experten für neue Medien

Bekannt ausBekannt aus dem ZDF, BR und Antenne Bayern

Anzeige: PayPal macht Bezahlen im Internet sicher und einfach

Bezahlen im Internet ist immer so eine Sache: Kann ich dem Verkäufer trauen? Werde ich die Ware wirklich erhalten? Entspricht die Ware meinen Vorstellungen? Ist sie in Ordnung? PayPal hat dafür eine Lösung - sie ist bequem, sicher und denkt auch an die Bedürfnisse des Kunden. Ganz nebenbei ist das System sehr schnell.

Verrückt? Nur wenn man nicht mit PayPal zahlt

PayPal bietet dem Online-Shopper gleich mehrere Vorteile, die wie selbstverständlich zum Konzept gehören. Das wichtigste: Sicherheit. Denn man muss keinem Online-Händler mehr seine Kreditkartendaten anvertrauen. Tatsächlich muss man für den Verkauf überhaupt keine sensiblen Zahlungsdaten übermitteln, weil der Kauf einzeln und durch PayPal autorisiert wird.

PayPal tritt dabei als Mittelsmann auf, dem das Geschäft im Grunde genommen egal ist und das bringt den Vorteil, dass Streitereien mit dem Verkäufer der Vergangenheit angehören - beim Bezahlen mit PayPal kauft man das gute Gefühl mit, im Notfall auch von PayPal sein Geld wiederzuerhalten.

Durch den Käuferschutz kann man sich auch mal verrückte Dinge kaufen. Denn oftmals stellt sich heraus, dass vermeintlich verrückte Dinge vielleicht gar nicht so schlecht sind, aber oft genug kann man das erst mit Sicherheit wissen, nachdem man es sich gekauft hat. Aber manchmal kommt der WAF (Woman/Wife-Acceptance-Factor) ins Spiel. Wenn die Liebste mit der neuen Anschaffung nicht einverstanden ist, dann ist man als Mann aufgeschmissen - aber dank PayPal ist auch das kein Problem und darauf will der neue Spot, siehe oben, anspielen, getreu dem Motto: Verrückt? Nur, wenn man nicht mit PayPal bezahlt.

Was Sie auch zum Thema interessieren könnte