Ihre Experten für neue Medien

Bekannt ausBekannt aus dem ZDF, BR und Antenne Bayern

Cloud Solution Provider: Software-Dienstleistungen der Zukunft

Das CSP-Programm von Microsoft bietet für Kunden viele Vorteile. Für Unternehmen bedeutet es Einsparungen, wenn es um Personalkosten und um Zeit geht. So können sich Firmen auf ihre eigenen Prioritäten konzentrieren. Für Privatpersonen sind die Vorzüge ebenso deutlich vorhanden.


CSP-Programm von Microsoft stellt seinen Kunden zahlreiche Anwendungsmöglichkeiten zur Verfügung. Quelle: ra2studio – 262483031 / Shutterstock.com

CSP steht für Cloud Solution Provider. Das Programm befähigt Sie, Microsoft Pakete wie z.B. Enterprise Mobility Suite, Microsoft Office 365, Microsoft Azure oder Microsoft Dynamics zu nutzen. Sollten Sie ein CSP-Anbieter sein, können Sie Ihren individuellen B2B-Service, technische Unterstützung entwickeln und anbieten. Insbesondere Azure Management und Lizenzierung spielen hierbei eine wichtige Rolle. Sie werden wahrscheinlich schon über unterschiedliche Lizenzen für Microsoft-Software verfügen. Hybride Lizenzen helfen Ihnen dabei, Lösungen zu finden, die für Sie am besten geeignet sind.

CSP-Anbieter verwalten Hybrid-Lizenzen

Mit dem Microsoft-CSP-Programm können Sie nämlich aufwendige Geschäftsprozesse automatisieren lassen. Wer eine bestimmte Software abonniert hat, muss nicht nur für diese Abonnements bezahlen, sondern auch dafür sorgen, dass die Lizenz immer auf dem neuesten Stand ist. Bei Software-Lizenzierungen bzw. Geschäftsbedingungen handelt es sich meist um komplexe Inhalte, bei denen nicht jede Privatperson und noch nicht einmal jede Geschäftsperson den Überblick behalten kann. Insbesondere, wenn mehrere Cloud-basierte Programme verwendet werden, müssen gewisse Anforderungen erfüllt werden. Ein entsprechendes Lizenz-Management durch einen CSP-Anbieter kann aber Abhilfe verschaffen.

Hybrid-Lizensierung: Mischung aus On-Premise- und Cloud-basierter Software

Bei einer hybriden Lizenzierung verwendet ein Unternehmen sowohl IT-Anwendungen in der Public-Cloud als auch On-Premise-Software in der Private Cloud. Mit On-Premise-Applikationen ist die Software gemeint, die der Nutzer entweder mietet oder kauft. Diese Software wird dann im eigenen Rechenzentrum des Nutzers betrieben. Inzwischen ist es allerdings üblich, dass nicht mehr nur On-Premise oder ausschließlich Cloud-basierte Applikationen verwendet werden. Stattdessen handelt es sich meistens um eine Mischung aus beiden Modellen. Dafür ist natürlich eine entsprechende spezifische Lizenzierung, also eine hybride Lizenzierung notwendig. Dies erfordert wiederum mindestens Kenntnisse über die üblichen Geschäftsbedingungen und Software-Verträge.

Warum mit Microsoft Cloud Services arbeiten?

Das Arbeiten mit einem Cloud Service Provider bringt für Sie und Ihr Business zahlreiche Vorteile mit sich. Dazu gehören:

Vorteil Erläuterung
Abrechnung Keine versteckten Kosten und die Preise ändern sich nicht.
Pay-As-Yo-Go-Modell Hierbei handelt es sich um Modelle, bei denen Sie wirklich nur Software bezahlen, die Sie auch nutzen.
IT as a service Ihnen wird Service Automation und Software geboten, der auf Ihre individuellen Bedürfnisse zugeschnitten ist.
Einsparung von Personal Die Verwaltung und die Verantwortung der Cloud-Ressourcen wird an die Mitarbeiter eines anderen Unternehmens übergeben, so dass Sie kein extra Personal dafür einstellen und bezahlen müssen.
Zeitersparnis Während die Verwaltungsarbeit ausgelagert wird, können sich KMU, als kleine und mittlere Unternehmen auf das konzentrieren, was wirklich wichtig ist: Kundenakquise, Verkauf etc. 

Tabelle: Die großen Vorteile von CSP-Services finden sich vor allem in den individuellen Angeboten. Service, Preise und Angebote sowie Lizenzen lassen sich auf die spezifischen Bedürfnisse des Kunden zuschneiden, was bei anderen On-Premise-Software-Paketen selten der Fall ist.

CSP-Zusatzleistungen

Cloud-Solution-Provider sollten allerdings noch mehr bieten als reine Cloud-Verwaltungsarbeiten, die Bereitstellung der Software und Lizenzmanagement. Darüber hinaus ist z.B. die Archivierung von E-Mails, Sicherheit sowie eine effektive Datenverschlüsselung und vor allem eine effiziente Teamkommunikation von großer Bedeutung.

Warum Cloud Computing die Zukunft gehört

Cloud Computing ist inzwischen üblicher, als Sie wahrscheinlich denken. Möglicherweise verwenden Sie bereits eine Form des Cloud Managements oder Cloud-Computing-Anwendungen, ohne dass es Ihnen bewusst ist. Hierbei stellen Ihnen Unternehmen gewisse Dienstleistungen meist für einen monatlichen Preis zur Verfügung. Zum einem gibt es Server, auf denen Sie Daten speichern können, zum anderem Netzwerkkomponenten und Programme wie z.B. Microsoft 365, mit denen Sie arbeiten können. Darüber hinaus sind Sie mit diversen Analysetools in der Lage, z.B. Ihre Webseite zu analysieren. Heutzutage typische und bekannte Cloud-Computing-Dienste sind unter anderem:

  • Bereitstellung von E-Mail Services /-Plattformen
  • Bearbeitung von Dokumenten
  • Streaming von Dateien wie z.B. Musik, Filmen, TV-Sendungen
  • Spielen von Computergames
  • Entwicklung von Webapplikationen
  • Webseiten-Hosting oder Blogs


Statistik: Umsatzprognose Cloud Computing bis 2020. Quelle: Gartner, Statista

Fazit: Vorteile von Cloud-Computing

Die Vorteile des Cloud-Computing liegen auf der Hand: Sie müssen keine externen Datenträger wie Festplatten oder USB-Sticks nutzen, weil Daten in einer Cloud gehosted werden. Außerdem können Sie von überall her auf Ihre Daten und Applikationen zugreifen, solange Sie die entsprechenden kompatible Technik und einen funktionierenden Internetanschluss zur Verfügung haben. Natürlich können Sie die Daten für Freunde, Angehörige, Arbeitskollegen oder für Ihre gesamte Belegschaft zugänglich machen, wenn Sie dies wünschen.

Bildquelle: ra2studio – 262483031 / Shutterstock.com