Ihre Experten für neue Medien

Bekannt ausBekannt aus dem ZDF, BR und Antenne Bayern

Darum lohnt sich Wordpress als CMS

Heutzutage ist ein gutes Content Management System (kurz: CMS) unerlässlich, um die eigene Website aufzuwerten und in Szene zu setzen. Wordpress ist ein beliebtes System, um schnell und einfach neue Inhalte zu erstellen. Es ist zudem das am meisten zum Einsatz kommende Content Management System mit einem Marktanteil von über 60 Prozent. Doch warum ist Wordpress so populär und welche Vorteile bringt es im Gegensatz zu anderen CMS mit sich?

Wordpress ist für jedermann einfach zu bedienen

Wordpress ist unter anderem deshalb so beliebt, da es sehr einfach zu handhaben ist. Es lässt sich auf einem PHP-Webserver einfach installieren und stellt keine hohen Ansprüche an die Hardware. Auch die Benutzeroberfläche von Wordpress ist für Anfänger gut geeignet, da sie sehr übersichtlich ist. Die Funktionen sind klar ersichtlich und die Anordnung ist gut strukturiert.

Die üblichen MS Office Kenntnisse reichen meistens aus, um die entsprechenden Inhalte zu bearbeiten. Und wenn Sie doch einmal nicht weiterwissen, müssen Sie nicht den Kopf in den Sand stecken: Zu kaum einem anderen CMS gibt es so viele Selbstlern-Einheiten und nützliche Tutorials, wie zu Wordpress. Sie haben also die Möglichkeit, sich jederzeit Hilfe zu holen, wenn Sie etwas nicht verstehen.

Wordpress ist kostenlos und frei zugänglich

Ein weiterer Vorteil des Programms ist die Open Source Quelle. Es ist einfach, Wordpress zu installieren und zu nutzen – Sie müssen dafür keine tiefgreifenden HTML- Kenntnisse besitzen. Dank des Open- Source- Zugangs entwickelt sich die Software darüber hinaus ständig weiter. Viele Entwickler bauen neue Funktionen in das System ein, ohne dabei nur strikt marktorientiert zu denken. Bei Wordpress steht vor allem der Nutzer im Vordergrund.

Das System ist schlank und erweiterbar 

Wordpress bringt eine große Bandbreite an Plug-Ins mit, hat aber insgesamt eher wenige Grundfunktionen, da es anfangs eigentlich als reine CMS Lösung für Blogger gedacht war. Die Vorteile hierbei sind, dass Wordpress geringe Anforderungen stellt und geringe Ladezeiten benötigt. Die Erweiterungen, die das System in den letzten Jahren verzeichnet hat, sind sehr zahlreich und werden vermutlich weiter wachsen. Aus den Wordpress-Erweiterungen ging unter anderem das populäre Shop-System “WooCommerce”  hervor, das heute zu einem der meist genutzten Shop-Systeme gehört.

Wordpress trennt Design und Inhalte

Es ist mit Wordpress kein Problem, das Design zu verändern und die Inhalte dabei unangetastet zu lassen. So haben Sie jederzeit die Gewissheit, dass Ihren Inhalten nicht verfälscht werden. Zudem ist es möglich, regelmäßige Backups zu erstellen.

Wordpress und SEO gehen Hand in Hand

Wordpress unterstützt Webseiten-Optimierung zur besseren Lesbarkeit auf mobilen Endgeräten und ist darüber hinaus als sehr suchmaschinenfreundlich einzustufen. Grundlegende SEO-Features sind in dem CMS bereits standardmäßig zu finden, damit Sie im Ranking gut abschneiden. Dazu gehören natürlich auch die sozialen Netzwerke. Auch hier hat sich Wordpress bewährt, denn es verknüpft die Website einfach und geschickt mit den dementsprechenden Medien.

Hat Wordpress auch Nachteile?

Obwohl die Vorteile der Software überwiegen und sich Wordpress als CMS lohnt, bringt es auch Nachteile mit sich. Da jeder auf diese Open Source zugreifen kann, ist Sicherheit ein Thema, bei dem Vorsicht geboten ist. Viele Hacker haben ein Interesse daran, sich das System zu Eigen zu machen. Mit einigen Maßnahmen, wie beispielsweise einem guten Passwort oder einem entsprechenden Scan, lassen sich die Sicherheitslücken aber stark minimieren.

Die perfekte Kombination: Wordpress und Webdesign-Agentur

Obwohl Wordpress weitestgehend selbsterklärend ist, reicht dieses allein langfristig meist nicht aus, um eine wirklich gute Website zu erstellen. Passende Designs und Inhalte müssen schließlich gefunden, erstellt und optimal eingepflegt werden. Da ist ein gutes und erfahrenes Auge unerlässlich, um die Gestaltung der Website zu optimieren und den Content zielgruppenorientiert anzupassen. Es ist daher ratsam, hier eine erfahrene Wordpress & Webdesign-Agentur einzubeziehen, um für das eigene Unternehmen oder den privaten Gebrauch eine harmonische, zielführende und in sich stimmige Website zu erhalten.