Ihre Experten für neue Medien

Bekannt ausBekannt aus dem ZDF, BR und Antenne Bayern

Eigene Apps auf neues Smartphone laden

Ein neues Smartphone ist immer ein Grund zur Freude. Es bietet mehr Funktionen, mehr Leistung und damit auch mehr Spaß. Auf die liebgewonnen Anwendungen und Daten des alten Handys wollen Nutzer trotzdem nicht verzichten. Wir zeigen Ihnen, wie der Transfer Ihrer Apps auf das neue Smartphone gelingt.

Datenübertragung für Android mit Google

Wer ein Google-Konto besitzt, hat den Umzug der Apps schnell erledigt. Sie müssen für den Transfer  lediglich falle Daten synchronisieren. Dazu öffnen Sie auf Ihrem alten Smartphone die Einstellungen. Unter  „Konten und Synchronisieren“ tippen Sie auf „Google“. 

Haben Sie Ihr Konto schon verbunden, müssen Sie es im Drop-down-Menü nur noch auswählen und „Jetzt synchronisieren“ antippen. Ansonsten haben Sie die Möglichkeit, sich direkt von der Einstellungen-App aus in Ihrem Google-Konto einzuloggen. Danach können Sie, wie im ersten Fall, alle gewünschten Apps und Daten synchronisieren. 

Um die auf Google gesicherten Bits und Bytes auf Ihr neues Smartphone zu übertragen, müssen Sie sich dort ebenfalls mit Ihrem Google-Account anmelden. Der Android-Einrichtungsassistent unterstützt Sie beim ersten Einschalten des neuen Handys meist automatisch bei allen nötigen Schritten. 

Falls Sie nicht alle Apps auf Ihr neues Gerät laden wollen, können Sie diese einzelnen auch manuell auswählen. Gehen Sie dazu in die Google-Play-Store-App. Wenn Sie von links nach rechts wischen, öffnet sich der Reiter „Meine Apps“. Hier finden Sie unter „Alle“ Ihre synchronisierten Anwendungen. Jetzt müssen Sie nur noch auswählen, welche davon auf das Handy geladen werden sollen. Natürlich können Sie hier auch neue Apps entdecken und mithilfe des Google Play Guthaben sogar vergünstigt kaufen und installieren. 

Andere Transfermethoden

Haben sowohl Ihr altes wie auch Ihr neues Smartphone ein Betriebssystem ab Android 5.0 Lollipop, ist es möglich, die Daten beim Einrichten per NFC zu übertragen. Auch der Datentransfer per Bluetooth ist möglich. In diesem Fall werden sogar alle Einstellungen, die Sie in den Apps vorgenommen haben, übernommen. 

Eine Sicherung von Spielständen sowie Backups von Chatverläufen sind jedoch auch mithilfe von Cloud-Diensten wie Google Drive möglich. Große Entwicklerfirmen bieten für Spiele meist sogar eine eigene Cloud an. Bilder und Videos aus der Dropbox oder OneNote verknüpfen sich automatisch, sobald Sie sich in der jeweiligen App auf dem neuen Handy anmelden.

Außerdem gibt es verschiedene Apps, die Sie beim Datenumzug unterstützen. Meist brauchen Sie dazu eine Software für den PC und eine App auf dem alten Handy. Nach Installation können Sie Anwendungsdaten über das USB-Kabel kopieren. Für den erfolgreichen Transfer müssen Sie anschließend die gleichen Schritte noch einmal mit dem neuen Smartphone durchführen.

Was Sie auch zum Thema interessieren könnte

Ratgeber