Ihre Experten für neue Medien

Bekannt ausBekannt aus dem ZDF, BR und Antenne Bayern

Einfach einreisen in die USA - so geht's

Schon seit Jahren zählen die USA zu den beliebtesten Fernreisezielen. Dabei haben sich viele Menschen bereits im Vorfeld ihrer Reise zur passenden Planung gemacht. Doch nur selten wird darauf geachtet, welche Statuten bei der formalen Einreise beachtet werden müssen. Wie ist es also möglich, diesen Prozess zu vereinfachen?

Das Visum online beantragen

Der Weg zum passenden Visum für die USA beginnt bereits mit dem Buchen der Flüge. Denn die Tickets müssen vorhanden sein, um schließlich für das ESTA Formular in Betracht zu kommen. Das frühzeitige buchen der Flüge bietet sogar noch einen weiteren wertvollen Vorteil. Denn wer dazu in der Lage ist, frühzeitig zu buchen, bekommt dadurch die Gelegenheit, einen sehr günstigen Preis zu erzielen.

Das ESTA Visum selbst kann schließlich direkt im Internet beantragt werden. Dafür ist es zunächst notwendig, alle wichtigen persönlichen Daten in das dafür vorgesehene Formular einzutragen. Hilfestellungen und weitere Infos zu diesem Prozess sind auch unter estaformular.org zu finden. Von diesem Moment an kann das Visum für einen Zeitraum von zwei Jahren aktiviert werden. Einmal durch die Einreise in Gang gesetzt, ist es in der Folge über 90 Tage möglich, die USA zu bereisen. Dabei spielt es gar keine Rolle, welche Staaten am Ende bereist werden.

Der persönliche Standort

Ein wichtiger Punkt, der bereits seit Jahren im Rahmen des ESTA Visums für die eine oder andere Diskussion sorgt, ist der Standort des Reisenden. In der Tat fordern die Behörden eine Möglichkeit, um während der Reise Kontakt mit dem Touristen aufnehmen zu können. Diese entscheiden sich in der Regel dazu, das Hotel einzutragen, welches sie nach ihrer Ankunft bewohnen werden. Etwas anders gestaltet sich die Situation allerdings bei einer Rundreise. Hier wird der eigene Standort oft mehrmals im Laufe von nur einer Woche gewechselt, was für völlig neue Anforderungen sorgt. Doch bis zu diesem Zeitpunkt war es leider noch nicht möglich, mehrere Adressen in das ESTA Formular einzutragen.

Eine weitere Frage, die häufig in Bezug auf das Visum gestellt wird, betrifft geschäftliche Aufenthalte. Tatsächlich sind die guten wirtschaftlichen Beziehungen zwischen Deutschland und den USA dafür verantwortlich, dass ein solches Abkommen geschlossen wurde. Für die USA bedeutet diese Zusammenarbeit natürlich die Chance, den Austausch zwischen beiden Ländern noch einfacher zu gestalten. Tatsächlich reicht bei einem zeitlich klar terminierten Aufenthalt zu geschäftlichen Zwecken auch das ESTA Visum aus, um die eigene Einreise ganz und gar legal zu gestalten.

Letzte Hürde Reisepass

In der Tat stellt ausgerechnet der Reisepass oft die letzte Hürde für den eigenen ESTA Antrag dar. Die Bestimmungen machen deutlich, dass dieser noch mindestens ein halbes Jahr Gültigkeit über den Aufenthalt in den USA hinaus besitzen muss. Wird zu spät erkannt, dass der eigene Reisepass diese Bestimmungen nicht mehr erfüllt, so ist es in kurzer Zeit notwendig, einen neuen Pass zu beantragen. Nun ist es der Struktur der deutschen Ämter geschuldet, dass ein solcher Prozess mitunter sehr viel Zeit in Anspruch nehmen kann. Häufig müssen nun Eilanträge gestellt werden, um dennoch unbeschwert zu reisen. Ein frühzeitiger kontrollierender Blick, der auf den eigenen Reisepass gerichtet wird, trägt am Ende einen wesentlichen Teil zur Verhinderung dieses Problems bei.