Ihre Experten für neue Medien

Bekannt ausBekannt aus dem ZDF, BR und Antenne Bayern

Esports - Der neue Sport der Zukunft?

Wissen Sie was Esports ist? Nun, vielleicht haben sie schon das eine oder andere Mal den Begriff gehört oder im Internet gelesen her es wäre absolut nicht verwunderlich, wenn Sie nicht wirklich wissen was Esports genau ist. Denn laut einer Umfrage können rund 80% aller Deutschen mit dem Begriff nicht wirklich etwas anfangen. Abgesehen vielleicht davon, dass es sich möglicherweise um eine Art elektrischen Sport handeln könnte...

Was genau ist Esports?

Genaugenommen handelt es sich um einen Oberbegriff der vor allem Spiele beschreibt die im Internet ausgetragen werden und zwar als Wettkampf zwischen realen Spielern. Das Besondere dabei ist die Tatsache das es sich bei den Spielen nicht zwangsläufig um Sportspiele im klassischen Sinne handeln muss. Vielmehr können theoretisch alle Arten von Spielen genutzt werden solange die Möglichkeit besteht die Ergebnisse des Spiels jeweils entsprechend auszuwerten.

Gespielt wird es dabei vor allem in entsprechenden Spielhallen die technisch speziell dafür ausgestattet sind. Diese Veranstaltungshallen gibt es mittlerweile weltweit. Und auch in Deutschland gibt es entsprechende Einrichtungen. Ein gutes Beispiel ist die esports-factory in Osnabrück. Hier haben Spieler die Möglichkeit an örtlichen oder internationalen Turnieren teilzunehmen. Die Spiele finden dabei als Einzelspiel oder Teamplay statt und können von Interessierten und Zuschauern auf riesigen Leinwänden live mit verfolgt werden.

Gespielt werden bei den großen Esports-Events fast alles was man aus dem Bereich der Konsolen und PC-Spiele so kennt. Angefangen von Spielen wie Fifa über World of Warcraft bis hin zu echten Klassikern wie Counter-Strike und League of Angels.

Ein neuer Markt entsteht

Nun kann man das vielleicht als nette Spielerei belächeln - und sicher werden das auch einige tun – aber Fakt ist das der Bereich des Esports mittlerweile ein riesiger Milliardenmarkt geworden ist. Hunderte von Millionen Fans und Spieler gerade in Asien und Amerika - aber auch immer mehr in Europa - begeistern sich für diesen neuen digitalen Sportbereich. Spieler, die erfolgreich Turniere und Wettkämpfe bestehen können ohne weiteres   tausende von Euros monatlich durch Sponsorenverträge und Preisgelder erspielen. So bietet zum Beispiel die Firma Blizzard ein jährliches Word of Warcraft Turnier bei dem alleine den Siegern im Multiplayer-Wettkampf über 800.000 US-Dollar zugesprochen werden.

Esports in der Unterhaltungsindustrie

Es dürfte also wenig verwundern, dass sich um diese Szene mittlerweile eine echte Industrie aufgebaut hat. Abgesehen von den Organisatoren solcher Turniere und Events beginnen auch andere Wirtschaftsbereiche Esports in ihren Geschäftsabläufen zu berücksichtigen. So bieten Wettanbieter wie  Vulkanbet Esports Ihren Kunden als zusätzlichen neuen Bereich bei dem diese Wetten auf verschiedene Veranstaltungen platzieren können. Und überall auf der Welt entstehen mittlerweile regelrechte Trainingshallen für professionelle Esports-Spieler. In China sogar wurde eine eigene Universität für Esports eingerichtet und in Südkorea entstehen reihenweise Firmen, die sich Spieler kaufen und diese dann als Team bei den großen weltweiten Turnieren mitspielen lassen. Selbst Notebook-Hersteller stellen sich immer stärker auf diesen Trend ein. So bringen zum Beispiel HP unter dem Namen Imbiss eine eigene Notebook-Version speziell für Vielspieler heraus. Aber auch Rucksackhersteller wie Ority One  versuchen mittlerweile Rucksäcke zu entwickeln, die auf die Bedürfnisse von Esports-Spielern zugeschnitten sind und neben Fächer für Kleidung auch Stauraum für Notebook und entsprechendes Zubehör anbieten.