Ihre Experten für neue Medien

Bekannt ausBekannt aus dem ZDF, BR und Antenne Bayern

Instant Apps: Googles erfolgreiches Feature für Smartphones

Die meisten Nutzer eines Smartphones überlegen es sich sehr genau, welche App sie installieren. Zum einen, weil damit limitierter Speicherplatz belegt wird und zum anderen, weil sie die Apps nur selten oder lediglich zeitlich begrenzt nutzen. Google reagierte und kündigte bereits 2016 die Instant Apps an. 2017 wurden die ersten Testversionen freigeschalten. Unterdessen befinden sich die praktischen Instant Apps millionenfach auf Android-Geräten.

Anwendungen streamen statt Apps zu installieren

Unter einer Instant App versteht man sozusagen eine Light-Version einer App. Diese muss nicht auf das Smartphone installiert werden. Klickt man einen entsprechenden Link auf einer Website oder in einer E-Mail an, prüft Android, ob bereits eine passende App auf dem Smartphone installiert wurde. Ist dies nicht der Fall, wird die Instant App geöffnet. In dieser können sich Smartphone Nutzer genauso schnell und komfortabel wie in der Original-App bewegen. Sinn machen Instant Apps vor allem für Anwendungen, die man nur selten oder zeitlich begrenzt nutzt, zum Beispiel an einer Parkuhr in einer fremden Stadt oder einem selten frequentierten Online-Shop. Erst kürzlich hat etwa die weltweit führende Suchmaschine für Ferienhäuser holidu.de eine solche Instant App herausgebracht. Die vielfach saisonal geprägten Suchen nach einem Traumdomizil für die Ferien, funktionieren nun auch ohne App bequem mit dem Smartphone.

Und so funktioniert es

Die Entwickler der Instant Apps unterteilen ihre Apps in einzelne Module. Diese dürfen nicht größer als 4 MByte sein. Bewegt sich der Nutzer in der App, werden nach und nach einzelne Module gestreamt, also nur temporär geladen. Ein Internetzugang ist daher zwingend notwendig, denn im Gegensatz zur echten App funktioniert die Instant-Version nicht offline. Google Play Support betont, dass die Instant Apps nur auf bestimmten Geräten nutzbar sind.  Sie laufen auf Geräten mit Android 6.0 Marshmallow oder neueren Versionen. Um den schnellen Zugriff auf die Instant Apps nutzen zu können, muss das Feature jedoch zunächst auf dem Smartphone aktiviert werden. Je nach installierter Android-Version geht man dafür in den Einstellungen auf "Google" oder in die Google-App, wählt den Menüpunkt "Instant Apps" und aktiviiert bzw. deaktiviert das Feature mit dem Wischregler. Auch werden an dieser Stelle alle bisher aufgerufenen Instant Apps aufgelistet. Wer mit dem verwendeten Feature sehr gut klar kommt und dieses als echte App auf seinem Smartphone installieren möchte, kann dies mit einem Klick über den Play Store erledigen.

Tipp: Eine genaue Anleitung, wie man Instant Apps auf dem Smartphone oder Tablet aktiviert, liefert der Google Play Support hier.

Fazit: Instant Apps sind Apps, welche man sofort auf dem Smartphone oder Tablet nutzen kann, ohne sie im Voraus installieren zu müssen. Sie eignen sich besonders für Anwendungen, die nur selten genutzt werden. Zugangsvoraussetzungen für die praktischen Features sind zum einen das Betriebssystem Android 6.0 Marshmallow oder neuer sowie ein Internetzugang. Instant Apps können jederzeit auf dem Gerät aktiviert bzw. deaktiviert werden.

Was Sie auch zum Thema interessieren könnte

Ratgeber