Ihre Experten für neue Medien

Bekannt ausBekannt aus dem ZDF, BR und Antenne Bayern

iPhone Viren: Das kannst du gegen Spysoftware und Malware unternehmen

Die meisten Apple Benutzer vermuten, dass iPhone Geräte nicht anfällig für Viren sind. Doch aufgepasst: Auch das eigene iPhone kann mitunter einem Virus bzw. einer Falschmeldung über Malware ausgesetzt sein.

Die Gefahr dafür ist dann besonders groß, wenn vorher ein Jailbreak installiert worden ist oder auf bestimmte Webseiten via Safari zugegriffen wurde.

Generell stimmt jedoch die Annahme, dass Android Smartphones oder andere Apple Konkurrenten häufiger Viren ausgesetzt sind.

Falls jedoch kein Jailbreak installiert worden ist, ist die häufigste Ursache, dass Safari eine Meldung über Viren auf dem iPhone anzeigt. Diese Mitteilung tritt vor allem dann auf, wenn der Nutzer surft.

Die Warnung beinhaltet auch direkt die Option die Viren zu beheben. Dabei sollte man jedoch auf keinen Fall OK drücken. Die Falschmeldung über Viren wird nur genutzt, um Zugang zu deinem Apple Account und deinen persönlichen Daten zu erhalten.

Wie solltest du vorgehen, um die Fehlermeldung über Viren zu entfernen?

Um dem Nutzer vorzutäuschen, dass wirklich Viren installiert sind, kann es schwer sein die Safari Seite auf dem iPhone zu schließen. Dies ist insbesondere dann der Fall, wenn die Meldung über iPhone Viren noch angezeigt wird.

Damit die Meldung verschwindet, sollte man einfach über die Einstellungen unter dem Reiter Safari auf „Erweitert“ tippen. Daraufhin ist es möglich Javascript zu deaktivieren, sodass die angebliche Fehlermeldung nicht mehr angezeigt wird.

Im nächsten Schritt kannst du nun die App via Doppelklick auf den Home Button und nach oben wischen schließen.

Nach dem Neustart kannst du die erwähnte Seite schließen. Weiterhin solltest du auch den Verlauf löschen, um sicherzugehen, dass das Problem nicht erneut auftritt.

Nachdem du sichergestellt hast, dass das Problem nicht mehr vorhanden ist, kannst du Javascript wieder aktivieren.

Falls dir dies nicht weiterhilft, solltest du mit dem Gedanken spielen das iPhone zurückzusetzen bzw. wiederherzustellen. Durch den Jailbreak können nämlich auch Apps auf dein iPhone gelangen, die dem Gerät schaden.

Weitere iPhone Viren und Malware Programme

Die oben erwähnte Falle ist jedoch nur einer der harmlosesten Formen von Viren auf dem iPhone.

Beispielsweise existiert die Pegasus-Spyware und stellt einer der abschreckendsten Viren dar, die für sämtliche Smartphone Geräte zur Verfügung stehen.

Die im August 2016 entdeckte Malware ist unter anderem in der Lage den Nutzer komplett zu überwachen.

Wegen der intelligenten Vorgehensweise kann die Identifizierung der Spyware durchaus problematisch sein. Um die Pegasus Spyware zu erkennen sind daher zusätzliche Programme notwendig, die im App Store nicht erhältlich sind.

Wie kann ich Schadsoftware auf dem iPhone verhindern?

Es gibt verschiedene Typen von Malware und Viren, die sich demzufolge auch auf unterschiedliche Weise verbreiten. Viele dieser Viren und Schadsoftware verbreiten sich über Webskripte.

Für den Otto-Normalverbraucher sind diese nicht erkennbar. Das Risiko der Infizierung mit iPhone Viren kann dennoch gesenkt werden, indem man Webseiten mit Glücksspiel - bzw. dubiosen Inhalten vermeidet.

Bezüglich komplexer Spysoftware Programme wie Pegasus kann es sinnvoll sein folgende Schritte durchzuführen:

  1. Aktualisiere auf die neuste iOS Software.
  2. Führe keinen Jailbreak durch!
  3. Lade keine Apps von nichts vertrauenswürdigen Quellen herunter!
  4. Erstelle ein iPhone Backup

Leider gibt es für das iPhone noch keine Anti-Viren Software, da noch häufig der Glaube besteht, dass keine iPhone Viren vorhanden sind.