Ihre Experten für neue Medien

Bekannt ausBekannt aus dem ZDF, BR und Antenne Bayern

Lichtsteuerung im Schlafzimmer: Entspannung durch Technik

Sie liegen im Bett, wollen schlafen, aber nicht zum Lichtschalter gehen – kein Problem dank moderner Lichtsteuerung im Schlafzimmer. Mittels Smart Lighting und Smartphone-App oder Fernbedienung lässt sich jede mit dem Lichtsystem vernetzte Lampe nicht nur an- und ausschalten, sondern auch die Farbe, die Farbtemperatur oder die Helligkeit kann individuell konfiguriert werden. Lassen Sie sich von uns inspirieren und erfahren Sie, wie Technik unser Wohlbefinden im Schlafzimmer verändert.

Intelligentes Lichtsystem: Smart Home und Smart Lighting

Wenn Haushalts- und Multimedia-Geräte miteinander vernetzt und zentral fernsteuerbar sind, dann spricht man von einem Smart Home. Diese Technologie nimmt Ihnen Arbeit ab und hilft Ihnen im Alltag, sodass mehr Zeit für andere wichtigere Dinge bleibt. Beispielsweise kann der neue Hub von Mixtile unabhängig vom Stromnetz oder Internet die Steuerung von Heizthermostaten oder anderen Sensoren übernehmen.

Smart Lighting beschreibt selbige Technologie, die sich allerdings speziell auf den Bereich Lampen & Leuchten konzentriert. In diesem Zusammenhang spricht man auch von „Smart Bulbs“, zu Deutsch: intelligente Birnen. Die gesamte Beleuchtung im Haus kann so bequem mit Fernbedienung, Smartphone- oder Tablet-App gesteuert werden. Auf Knopf- oder Fingerdruck lassen sich voreingestellte Lichtszenarien abrufen, die zum Beispiel im Schlafzimmer für eine entspannte und wohlige Atmosphäre sorgt. Darüber hinaus kann jede an das Lichtsystem angeschlossene LED-Lampe gedimmt werden und die Lichtfarbe lässt sich auch individuell verändern – alles drahtlos natürlich.

Die smarte Lichtsteuerung funktioniert auch mit einem Sprachassistenten.  Zu den bekanntesten Sprachsystemen gehören folgende Assistenten:

Smart Lighting kann beispielsweise mit folgenden Lichtsystemen realisiert werden: Osram Smart+, Phillips Hue, WiZ, iDual oder Ikea TRÅDFRI.

Es gibt zahlreiche Händler für Smart Home Lösungen. Ebenso gibt es einige Online-Shops, die sich speziell auf sensorgesteuerte Schlafzimmerlampen mit modernster Lichttechnik bzw. auf prämierte Smart Lighting Produkte spezialisiert haben.

Technik im Schlafzimmer – Sensor, Mikro und Bewegungsmelder

Die moderne Lichtsteuerung per Smartphone oder Sprache bringt mehr Komfort und Entspannung in das Schlafzimmer. Der Gang zum Lichtschalter ist mit Smart Lighting nicht mehr nötig – das Licht können Sie bequem vom Bett aus mit einer Smartphone-App, Fernbedienung oder per Sprachbefehl ausschalten. Lichtbedingungen werden subjektiv wahrgenommen. Da Sie jede einzelne Lampe nach Ihren Wünschen einstellen können, können Sie so Ihre Stimmung positiv beeinflussen.

Die Technik hinter diesem „Zauber“ ist relativ einfach. Integrierte Lichtsensoren, Mikrofone und Bewegungsmelder sorgen dafür, dass die Schlafzimmerlampen für angenehmes Ein- & Ausschlafen und Aufstehen sorgen.

Intelligent wird es, wenn Sie einen Lichtwecker mit zugehöriger App verwenden, der die Raumtemperatur, Ihre Bewegung während des Schlafens, Ihre und Ihren Puls misst, um Sie schonend mit allmählich heller werdendem Licht aufzuwecken. Diese Technologie imitiert den Sonnenaufgang und holt Sie so sanft aus dem Schlaf. Anhand Ihrer Atem- und Herzfrequenz erkennt der Schlaftracker sogar, wann Sie in einer Leicht- oder Tiefschlafphase, REM-oder Wach-Phase sind. Mit diesem Schlaflabor für zu Hause wachen sie dann auf, wenn es für Ihren Biorhythmus am besten ist. Außerdem erhalten Sie so wertvolle Daten über Ihr Schlafverhalten.

Der Lichtsensor prüft die Umgebungshelligkeit und handelt dementsprechend. Das heißt: wird es abends dunkel, dann dimmen sich die Schlafzimmerlampen automatisch. Da für einen erholsamen Schlaf kein grelles Licht, sondern eher gedämmtes Licht mit einer warmweißen Lichtfarbe empfohlen wird, kann so das Einschlafen erleichtert werden.

Die Sensortechnik kommt auch bei modernen Möbeleinbauleuchten zum Einsatz. Beim Öffnen des Kleiderschranks oder einer Nachttisch-Schublade schaltet sich automatisch die Möbelleuchte ein, welches wiederrum die Suche nach dem geeigneten Kleidungsstück oder den Ohrenstopfern vereinfacht. Zudem kann die Möbelleuchte auch mal als Deckenleuchten-Ersatz eingesetzt werden, wenn es schnell gehen muss: Einfach den Schrank offenlassen.

Ebenfalls ist es möglich, die Lichtregulierung über die Zeitsteuerung (Timer) laufen zu lassen. Das ist vor allem als Präventionsmaßnahme gegen Einbrecher sinnvoll. Wenn Sie gerade im Urlaub sind, können sie die Beleuchtung so einstellen, dass am Abend das Licht im Schlafzimmer angeht, sodass potentielle Einbrecher davon abgeschreckt werden. Zusätzlich kann die Zeitsteuerung auch dazu genutzt werden, besser aus dem Bett zu kommen. Vor allem während dem dunklen Winter kann morgens eine allmählich heller werdende Deckenleuchte das Aufstehen erleichtern.

Ob Tischleuchte, Stehleuchte oder Deckenleuchte – jede Lampe die ein integriertes Mikrofon besitzt bzw. mit einem Vocca Smart Light Adapter ausgestattet ist, kann per Sprachsteuerung angesteuert werden. Diese Art der Lichtsteuerung ist vor allem dann praktisch, wenn man kurz vor dem Einschlafen ist und nicht zum Lichtschalter gehen will.

Der Bewegungsmelder kann als Nachtlicht eingesetzt werden. Wenn man nachts auf die Toilette will braucht man kein grelles Deckenleuchten-Licht, sondern ein schwaches Licht, das nicht die für den Schlaf so wichtige Melatonin-Produktion behindert. Über Hochfrequenz- (HF), passiv Infrarot- (PIR) oder Infrarot-Technik (IR) erfasst der Melder Bewegungen in seinem Erfassungsbereich und schaltet sich automatisch an. Sobald keine Bewegung mehr vom Sensor gemessen wird, schaltet sich das Licht automatisch aus.

Indirekte Beleuchtung im Schlafzimmer – LED-Streifen und Ambilight

Indirektes Licht zeichnet sich dadurch aus, dass die Lichtquelle nicht direkt sichtbar ist und somit das Schlafzimmer dezent erhellt wird. Das weiche, diffuse Licht schafft eine gemütliche Atmosphäre, die bestens geeignet für den Schlafraum ist.

Passive Highlights wie Hintergrundleuchten oder Bilderleuchten an einem Bilderrahmen sind echte Hingucker. Auch selbst angebrachte LED-Streifen können für eine wohlige Stimmung im Schlafzimmer sorgen. Bei den LED-Streifen empfiehlt es sich jedoch, auf gute Qualität zu achten. Billige, minderwertige LED-Stripes kleben nicht gut, verändern ihre Farbe mit der Zeit und verlieren an Helligkeit innerhalb weniger Monate.

Ambilight ist eine Technologie von Philips, die es möglich macht, den sichtbaren Farbraum des Fernsehers zu erweitern. Dieses „Umgebungslicht“ ist an der Rückseite des Fernsehers angebracht und reagiert dynamisch auf das Fernsehbild. Sehen Sie auf dem TV-Gerät ein blaues Meer, dann wirft Ambilight einen weichen blauen Lichtschein auf die Wand hinter dem TV. Da Ambilight nur für Fernseher von Philips geeignet ist, kann man als Alternative Dreamscreen LED-Streifen verwenden. Diese lassen sich auch an Fernsehern anderer Marken anbringen.