Ihre Experten für neue Medien

Bekannt ausBekannt aus dem ZDF, BR und Antenne Bayern

Mobile Weiterbildung: 4 Top-Apps zum Lernen in Bus und Bahn

Produktivität und Effizienz scheinen heute die Lösung für vielerlei Herausforderungen. Wer produktiv und effizient ist, schafft mehr in weniger Zeit. Auch das Thema Weiterbildung bleibt von der Optimierungswelle nicht unberührt. Viele Pendler nutzen ihre Zeit in Bus und Bahn sinnvoll, um zu lernen und ihren Wissensstand zu erweitern. Folgende Applikationen für Mobilgeräte sind dahingehend einen Blick wert. Sie können Lernwilligen das Weiterbilden erleichtern und versprechen Effektivität.

1. Sprachen lernen mit Babbel

Das Beherrschen einer Fremdsprache bringt zahlreiche Vorteile. Nicht nur im Job, weil damit die Aufstiegschancen steigen, sondern auch privat, um beispielsweise auf Reisen authentische Begegnungen mit Einheimischen zu genießen oder generell für die persönliche Weiterentwicklung. Wer mehrere Sprachen spricht, ist in vielen Lebenslagen flexibler. Viele haben allerdings massive Probleme damit, neue Sprachen zu lernen. Schuld ist oft nicht der fehlende Wille, sondern eine falsche Lernmethode. Babbel verspricht Abhilfe.

Die Applikation wurde 2018 im Deutschland Test von Focus Money als beste Sprachlern-App ausgezeichnet. Getestet wurden 92 Produkte. Einer der Hauptgründe für den Erfolg ist die Tatsache, dass Kunden nicht mit automatisiert erstellten Sprachkursen arbeiten, sondern mit individuellen Angeboten. Beispielsweise ist aus der Forschung bekannt, dass ein deutscher Muttersprachler für einen erfolgreichen Einstieg ins Spanisch andere grammatische Strukturen benötigt, als ein Italiener. Anhand dieser individuellen Anforderungen der Sprachkombinationen wurden mit Sprachwissenschaftlern und Sprachlehrern spezielle Lektionen erarbeitet. Im Magazin zur prämierten Sprachlern-App wurden weitere Gründe aufgeführt, die Babbel inzwischen für über eine Million Nutzer attraktiv macht. Derzeit kann Babbel im Rahmen von vier Abonnements genutzt werden:

  • 1 Monat für 12,99 Euro
  • 3 Monate für 9,99 Euro monatlich
  • 6 Monate für 7,99 Euro monatlich
  • 12 Monate für 5,99 Euro monatlich

Die Preise gelten für eine Sprache. Interessierte können die App vor Abschluss eines Abos unverbindlich testen.

2. E-Learning-Plattform Lecturio

Bei Lecturio sind inzwischen 7.000 Lerninhalte hinterlegt. Die digitale Lernplattform bietet dabei Angebote für diverse Bereiche. Darunter auch Software, Rechnungswesen und Steuern, Persönlichkeitsentwicklung sowie Sprachen. Der Schwerpunkt liegt jedoch auf folgenden Sektoren: Jura, Medizin und Wirtschaft. In diesen drei Kategorien können Nutzer von qualitativ hochwertigen Inhalten profitieren. Alle anderen Bereiche sind längst nicht so bedeutend und ausführlich ausgebaut. Die Zielgruppe von Lecturio sind in erster Linie Studenten und Auszubildende. Aber auch Berufstätige können das Angebot für sich nutzen. Dementsprechend gibt es reichlich Prüfungsvorbereitungen und Lerninhalte auf Universitätsniveau. Testberichte.com hat sich die E-Learning-Plattform Lecturio genauer angeschaut und die Vor- und Nachteile zusammengefasst:

Auch Lecturio lässt sich kostenlos testen.

3. Globale Onlineplattform Udemy

Sind Jura, Medizin und Wirtschaftswissenschaften nicht die passenden Themen, kann Udemy eine gute Alternative sein. Das E-Learning-Angebot überzeugt unter anderem in den Bereichen Marketing, IT und Web sowie Grafik, Design und Medien. Laut eigenen Angaben bietet Udemy die weltweit größte Kursauswahl. Mehr als 100.000 Online-Videokurse stehen derzeit bereit. Das Magazin für digitales Business t3n hat einige der beliebtesten Kurse des Anbieters mit Top-Bewertungen arrangiert und die wichtigsten Fakten zusammengefasst.

4. Gehirnjogging mit NeuroNation

In Zusammenarbeit mit dem Leibniz Institut für Arbeitsforschung der Technischen Universität Dortmund und dem Arbeitsbereich Allgemeine Psychologie und Neuropsychologie der Freien Universität Berlin wurde das Online-Gehirntraining NeuroNation entwickelt. Es wurde mit dem Leonardo-Gesundheitspreis für Digitale Prävention vom Bundesministerium für Gesundheit und dem AOK-Bundesverband prämiert. Mit der App können Nutzer Gedächtnis und Gehirn trainieren. Die App kann helfen die Konzentration zu verbessern, die Merkfähigkeit zu optimieren und Stress abzubauen. Das Training fördert die Gehirnleistung im Rahmen eines motivierenden Trainings, das auf zahlreichen Stufen aufgebaut ist. Die Wirksamkeit von NeuroNation wurde in einer Studie der Freien Universität Berlin (Fachbereich für allgemeine Psychologie) nachgewiesen. Auch NeuroNation ist kostenpflichtig. Bei einem Abo über ein Jahr kostet die App pro Monat wenige Euro. Einen Einblick in das Online-Gehirntraining gewährt folgendes Review:

Grundsätzlich bringen Apps zum Lernen Komfort und Spaß. Weder müssen Bücher geschleppt noch Notizbücher mitgeführt werden. Die Applikationen speichern den Lernfortschritt und erlauben die Weiterbildung überall, zeitlich flexibel und in der Regel zu einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis. Das Angebot ist groß und hält für jeden Bedarf passende Lösungen bereit. Worauf Nutzer hinsichtlich der Datensicherheit achten sollten, lässt sich im techfacts Ratgeber „Apps sicher nutzen“ nachlesen.

Bild von RyanMcGuire / bei Pixabay – Screenshot von de.babbel.com