Ihre Experten für neue Medien

Bekannt ausBekannt aus dem ZDF, BR und Antenne Bayern

Paypal: 3 Gründe, warum es immer noch so beliebt ist

Paypal gehört definitiv zu den bekanntesten Online-Bezahldiensten der Welt.  Angefangen hat alles mit dem Zusammenschluss der 2 Finanzdienstleister X.com und Confinity, wobei X.com vom heutzutage weltbekannten Visionär Elon Musk gegründet wurde. 2002 wurde Paypal von Ebay aufgekauft und zum primären Bezahldienst der Website aufgebaut. Inzwischen wird Paypal von mehr als 200 Millionen Nutzern weltweit genutzt. Dabei punktet es vor allem durch seine Einfachheit in Sachen Benutzung und Sicherheit: ein Konzept, dass sich bewährt hat. Im folgenden Text erwarten Sie 3 wissenswerte Vorteile, die Sie vielleicht noch nicht wussten.

Schnelligkeit der Transaktionen

Zu einem der großen Vorteile von Paypal gehört auf jeden Fall seine Schnelligkeit. Während man bei herkömmlichen Banküberweisen teils mehrere Werkstage Wartezeit hat bis das Geld überwiesen wird, handelt es sich bei Paypal um Sekunden. Zudem braucht man keine Kontonummer oder Namen um das Geld zu überweisen, die E-Mail-Adresse allein reicht völlig. Durch die Überweisung verdient auch Paypal mit. Für jede Bezahlung, bei der die Kreditkarte verwendet wird, behält Paypal einen kleinen Prozentanteil des Wertes für sich selbst. Zudem bezahlt man dem Dienstleister pro Transaktion 35 Cent, unabhängig vom Wert der Bezahlung. Eine mehr als zu verkraftende Summe, wenn man sie dem Vorteil gegenüberstellt.

Hier lest ihr noch andere wissenswerte Tipps für Paypal.

Sicherheit

Ein weiterer großer Vorteil ist der revolutionäre Schutz für Verkäufer und Käufer. Die Sicherheit für Verkäufer konzentriert sich primär auf die Möglichkeit eines Zahlungsausfalls des Kunden. Sollte Sie ihr Geld nicht erhalten, müssen sie sich nicht persönlich darum kümmern: das macht Paypal. Als Käufer können Sie im Falle eines Betruges das Geld zurückfordern. Sie können sich bei Paypal melden, den Sachverhalten erklären und bekommen daraufhin das Geld zurücküberwiesen. Um die ganze Rückerstattung wird sich also gekümmert, wodurch Sie Zeit und Nerven sparen und sich auf wichtigeres konzentrieren können. Des Weiteren ist nicht nur das Geld sicher, sondern auch Ihre Daten, die Sie Paypal bei der Anmeldung zur Verfügung stellen müssen. Wie bereits erwähnt ist für eine Bezahlung nur die E-Mail-Adresse nötig. Bankverbindung oder Name müssen dem Transaktionspartner nicht erkenntlich gemacht werden, alle Daten bleiben einzig und allein bei Paypal. Man erkennt also, dass Sicherheit der Nutzer oberste Priorität hat: eine beruhigende Tatsache.

Möglichkeiten

Wie man unschwer an der Geschichte des Unternehmens erkennen kann, hat sich Paypal ganz klar auf finanzielle Geschäfte im Internet spezialisiert. Stößt man bei Überweisungen in herkömmlichen Geschäften noch schnell an die Grenzen, da viele Lokale oder Hotels Zahlungen mit Paypal nicht akzeptieren, sind die Möglichekiten im Internet quasi unendlich. Kaum ein Shop im Netz hat kein Angebot um mit Paypal zu bezahlen, vor allem bei den Big-Players hat sich der Finanzdienst längst etabliert und lässt sich von dieser Führungsposition wohl auch nicht mehr stoßen. Gleichwohl sind es jedoch auch kleiner Geschäfte und Dienstleistungsanbieter für die Paypal essentiell ist. So lässt sich damit problemlos bei Onlinecasinos (hier klicken) oder ähnlichem bezahlen und natürlich gänzlich sicher und schnell, was im Internet nicht immer selbstverständlich ist.

Zusammenfassend kann man sagen, dass Paypal für Onlinetransaktionen an sich ohne Konkurrenz ist. Bedenkt man noch den Nutzen, hat eine Anmeldung eigentlich keinen Nachteil. Sollte einem Paypal dennoch nicht zusagen, kann man sein Konto im Handumdrehen unwiderruflich schließen .

Was Sie auch zum Thema interessieren könnte