Ihre Experten für neue Medien

Bekannt ausBekannt aus dem ZDF, BR und Antenne Bayern

Spartipps für die Büro-Erstausstattung

Das Gewerbe ist angemeldet, die Büroräume sind angemietet – nun geht es an die Einrichtung und Ausstattung der Räumlichkeiten. Natürlich möchten Sie effizient arbeiten können und alle benötigten Büromaterialien vor Ort haben, allerdings soll das begrenzte Budget sinnvoll und sparsam eingesetzt werden. Wir zeigen Ihnen auf, worauf Sie achten müssen, damit Sie nicht an der falschen Stelle sparen und wie Sie Ihr zukünftiges Büro auch mit einem kleineren Budget sinnvoll einrichten.

Das brauchen Sie wirklich in Ihrem Büro

Eine umfassende Planung der Büroeinrichtung ist wichtig und sollte rechtzeitig erledigt und finanziell eingeplant werden, schließlich werden Sie in Zukunft einige Zeit in Ihren neuen Büroräumen verbringen. In Ihrer Finanzplanung haben Sie ein bestimmtes Budget für die Einrichtung des Büros und zur Anschaffung von diversen Büroartikeln eingeplant, natürlich möchten Sie dieses Budget möglichst nicht überschreiten. Nun ist es wichtig, dass Sie sich zunächst auf das Wesentliche konzentrieren und im Vorfeld bedenken, welchen Zweck Ihr Büro erfüllen soll. Werden nur Sie im Büro arbeiten oder sollen hier auch Mitarbeiter arbeiten? Haben Sie Kundenverkehr und muss das Büro dementsprechend auch optisch etwas hergeben? Welche gesetzlichen Anforderungen gilt es eventuell bei der Planung zu beachten? Welche ergonomischen Arbeitsabläufe planen Sie um Zeit zu sparen? Beziehen Sie Ihre Gedanken und eingeholten Informationen in die Planung mit ein.

Der kostenintensivste Teil der Büroeinrichtung ist wohl das Mobiliar. Hierzu zählen Schreibtische, Regale, Kommoden, Rollcontainer, Bürostühle, Besprechungstische und weitere Stühle. Besonders an den Stühlen sollten Sie nicht sparen. Ein unbequemer Stuhl wird Ihnen schnell zum Verhängnis. Im schlimmsten Fall kaufen Sie zweimal und werfen Geld zum Fenster hinaus. Denken Sie auch an Lampen, die Ihnen in den Abendstunden angenehmes Licht bieten soll. Natürlich benötigen Sie auch einige elektronische Geräte wie Computer, Telefonanlage, Drucker, Scanner, Kopierer und Fax. Auch diese Hardware ist Teil der Büroeinrichtung. Nicht zu vergessen: Büroartikel wie Papier, Stifte, Büroklammern, Notizblöcke und Aktenordner. Die genannten Gegenstände zählen zur Erstausstattung. Bleibt noch etwas von Ihrem Budget übrig, können Sie noch in Deko, Tapeten oder Pflanzen investieren, um eine schöne Büroatmosphäre zu schaffen.

So sparen Sie bei der Büroeinrichtung

Überlegen Sie vor dem Kauf bei welchen Gegenständen es Sinn machen würde diese gebraucht zu kaufen. Ein guter, neuer Bürostuhl zum Beispiel ist oft sehr teuer. Mit einem gebrauchten Bürostuhl, welcher noch voll funktionsfähig, nicht durchgesessen oder ausgeleiert ist, können Sie einiges an Geld einsparen. Im Internet finden Sie zudem einige Händler, welche gebrauchte Marken Hardware für Büro und Home Office anbieten. Schauen Sie sich hier um, eventuell können Sie ein Schnäppchen machen. Auch elektronische Geräte können Sie gebraucht einkaufen und müssen trotzdem nicht auf eine Garantie verzichten. Vergleichen Sie Preise vorab und kaufen Sie wirklich nur benötigte Gegenstände, welche Sie auf Ihre Einkaufsliste gesetzt haben. Finanzieren Sie die Anschaffungen sinnvoll. Vielleicht ist sogar ein Leasing der Büroeinrichtung in Ihrem Fall machbar und sinnvoller als ein Kauf.

Was Sie auch zum Thema interessieren könnte

Ratgeber