Bekannt aus

ANZEIGE: Home » Magazin » Allround » Wartung und Pflege – Tipps für ein langes Autoleben

Wartung und Pflege – Tipps für ein langes Autoleben

Das Auto ist ein wichtiges Gefährt im Leben und bringt uns sicher und schnell ans Ziel. Dabei entsteht bei jeder Fahrt ein Verschleiß, der die Lebenszeit des Autos verringert. Doch es gibt Möglichkeiten den Verschleiß zu minimieren, damit das Fahrzeug noch lange erhalten bleibt. Es gibt zahlreiche Tipps, die dabei Helfen teure Reparaturkosten zu vermeiden. Vermeintliche Kleinigkeiten können den Verschleiß über einen längeren Zeitraum hinweg erheblich erhöhen. Wiederum kleinere Änderungen im Fahrverhalten etc. kann den Fahrspaß mit dem Auto verlängern. Im nachfolgenden Ratgeber dreht sich alles rund um das Wohl des Fahrzeuges. Mit den Ratschlägen wird das Autofahren zu einem noch größeren Vergnügen im Alltag und Beruf.

Wichtige Verhaltensweisen, die den Verschleiß verringern

Es folgen hilfreiche Tipps, die dabei helfen das Fahrzeug in einem guten Zustand zu erhalten. Zudem sollte die Pflege des Autos in puncto Sauberkeit und Ordnung nicht zu kurz kommen. Empfehlenswert sind für das Auto Fußmatten, die hochwertig sind und das Innenleben des Fahrzeugs aufwerten.  Schnell noch mal in den Supermarkt um die Ecke fahren? Oder eine Zeitschrift beim örtlichen Kiosk kaufen? Das Auto macht bequem, doch Kurzstrecken sind alles andere als gut für das Auto. Deshalb gilt es Kurzstrecken nach Möglichkeit zu meiden und die Strecke zu Fuß oder mit dem Fahrrad zurückzulegen. Bei kurzen Strecken wird der Motor nicht richtig warm, sodass der Kraftstoff und das Wasser nicht verdampfen. Es kommt zur Ablagerung im Öl. Dies gilt umso mehr für Dieselfahrzeuge. Sie sind für Langstrecken ausgelegt, bzw. entfalten hier ihr Potenzial mit einem geringen Verbraucht. Wer hingegen häufig kurze Wege mit einem Dieselfahrzeug fährt, riskiert einen verstopften Partikelfilter.

Zudem gilt es den Reifendruck regelmäßig zu kontrollieren. Zum einen schont dies den Geldbeutel und zum anderen erhöht es die Sicherheit beim Fahren. Fahrzeuge mit zu wenig Reifendruck laufen Gefahr zu platzen bei der Fahrt. Bei einem geringen Reifendruck entsteht mehr Reibung und hieraus entsteht mehr Hitze am Reifen. Der Reifenverschleiß steht in Abhängigkeit zum Luftdruck. Um eine vorzeitige Abnutzung zu vermeiden, ist es bedeutsam regelmäßig nach Bedarf die Luft nachzufüllen.

Das Herz eines Autos ist der Motor. Dieser wird mit Öl geschmiert und es ist äußerst wichtig intervallmäßig den Ölstand zu kontrollieren. Doch Vorsicht: ein zu hoher Ölstand kann den Motor beschädigen als auch den Katalysator Schaden zufügen. Zudem gilt es stets auf die Herstellerangaben zu achten, wenn es um die Auswahl des richtigen Öls geht.

Letztlich wirkt sich auch die Fahrweise auf den Verschleiß aus, bzw. die Art, wie wir die Kupplung und die Bremse etc. betätigen. Es ist diesbezüglich kontraproduktiv den Fuß ständig an der Kupplung zu halten. Zudem ist es möglich den Bremsverschleiß durch das Herunterschalten zu minimieren. Es kann ohnehin gefährlich werden, wenn man beispielsweise im Sommer die Bremsen im Gefälle zu lange zu benutzen. Infolge einer Überhitzung kann im schlimmsten Fall die Bremsleistung nachlassen.

Um sicherzugehen, dass alle Komponenten am Auto intakt sind, ist es unerlässlich die Wartungstermine einzuhalten und die Prüfungen nicht zu vernachlässigen. Je länger ein verschlissenes Teil am Auto nicht ausgetauscht wird, desto höher die Wahrscheinlichkeit, dass andere Autoteile in Mitleidenschaft gezogen werden, sodass langfristig noch höhere Kosten entstehen.

Pflege des Fahrzeuges

Es bleibt die Pflege, die das eigene Wohlbefinden und das der Fahrgäste sicherstellt. Dabei spielt auch hier Verschließ eine Rolle. Denn in den Wintermonaten wird viel Salz gestreut und es kann die Karosserie angreifen. Deshalb sollte das Fahrzeug in regelmäßigen Abständen gewaschen werden, um Schmutzablagerungen und Salzreste zu entfernen. Durch die regelmäßige Pflege bleibt der Unterboden und der Lack in einem tadellosen Zustand und es kommt dem Werterhalt zugute, was insbesondere bei einem späteren Verkauf wichtig ist. Mit der Zeit setzt sich Schmutz im Luftfilter des Fahrzeuges ab. Dieser gelangt – sofern die Filter nicht regelmäßig ausgetauscht wird – durch die Lüftungsanlage ins Innere. Auch die Klimaanlage sollte von einer Werkstatt in regelmäßigen Abständen gewartet werden.

Fazit

Durch regelmäßige Inspektionen und eine vorausschauende und behutsame Fahrweise wird der Verschleiß reduziert und es schont den eigenen Geldbeutel. Der Werterhalt des Fahrzeuges wird auf diese Weise für einen längeren Zeitraum auf einem hohen Niveau bleiben, was dem eigenen Fahrspaß zugute kommt und auch den Wiederverkaufswert steigert.